Kicker: "Rot-Spiele" kosten 120.000 Euro - mindestens (Presselinks)

Weizen05, Montag, 01.04.2019, 15:43 (vor 80 Tagen) @ undichsachnoch

Übrigens werden in dem Artikel auch die Bauern aus der Westpfalz erwähnt.
Die sollen wohl eher nix zahlen, weil 3. Liga.
Eigenartiges Rechtsverständnis.
Ich finde wenn schon, denn schon.
Könnte da vllt. ein bestimmter Verein seitens der Landesregierung bevorzugt werden?

Nein, erstens, weil der Schuldner die Liga als Veranstalter ist und nicht der einzelne Verein, und zweitens, weil das Kriterium der Zumutbarkeit auch im Bremer "Modell", das der BGH im Groben bestätigt hat, schon vorgesehen war.

Wenn man also bei Drittligaspielen kassieren wollte, müsste man sich statt an die DFL an den DFB wenden, und das will man nicht, und dafür kann man wahrscheinlich sogar gute Gründe angeben.

--
If þe Pryme Ministre fucketh uppe majorly, þe Kynge or Qween shall regaine thereupon
His or Her powre and rule as in olde tymes.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum