Woo-yeong Jeong im Fokus von Mainz 05 (Rund um Fußball)

grisue, Donnerstag, 28.02.2019, 14:56 (vor 81 Tagen) @ Handgottesseinvater

Und ist jetzt Giggel als Beleidigung nur haltbar wenn man Speziesist ist? Was ist im umgekehrten Fall? Ist Schoggo per se rassistisch?


ok, ich pack die humortheoriekeule aus:

für giggel bin ich mir nicht sicher, ist das so ein finthen-gonseheim ding?

bei schoggo ist es klar: es ist in der regel eine rassistische bezeichnung. das muss nicht jeder unter allen möglichen umständen so empfinden oder meinen - aber das ist dann halt die spezifische ausnahme zur regel. und die gibt´s, auch wenn das für die fraktion, die sich über (vermeintliche) political correctness aufregt, zu differenziert ist.

es kommt halt immer auf die situation an. aber zu 99,99% sind potentiell rassistische beleidigungen auch genau so gemeint (mein erfahrungswert). auch wenn das den äussernden oft nicht bewusst ("nicht so gemeint") ist.

im konkreten fall:

Obersatz: Koreaner essen Hunde
Mittelsatz: mein Hund ist weg
Untersatz: der Koreaner hat meinen Hund geklaut, um ihn zu essen

das ist die Logik, die dem "Witz" zu Grunde liegt, und die er auch nicht enttäuscht, sondern auf die er abzielt.
oder sehe ich da was falsch?

hier unterstellt das, dass a) Jeong den Hund essen wird, b) er den Hund geklaut hat.

klar: sooo war´s nicht gemeint. Aber immernoch witzig?

Generell gebe ich dir recht.

Über die Witzigkeit kann man geteilter Meinung sein und dass er eventuell einen Hund essen wird heißt ja per se nicht, dass er ihn auch geklaut hat.
Und dann stellt sich mir noch die Frage sind nationale Klischees per se immer rassistisch? Bin ich ein Rassist wenn ich dich als Lederhosenträger bezeichne? Oder einen Ami als Cowboy?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum