Heidel verkündet Rücktritt (Rund um Fußball)

MPO, Fürth, Dienstag, 26.02.2019, 09:17 (vor 23 Tagen) @ Milestone-Mainz

Was interessiert ihn sein Geschwätz von gestern! :-D


Seine Rolle für die Entwicklung Mainz 05 kann gar nicht groß genug eingeschätzt werden. Für mich war Mainz 05 bis zu seinem Abgang ein Managerverein und dieser war untrennbar mit seinem Namen verbunden. Ewigen Dank dafür.

Allerdings hat sein Abgang zu S04 den Verein durch das Hinterlassen eines Führungsvakuums in eine absolute Existenzkrise geführt, deren Krönung der Essigkönig war.

Das dieses Vakuum kommen würde und mit Heidels Abgang große Probleme entstehen würden, war klar. Ihm ziemlich sicher auch. Er und Axel Schuster haben im wesentlichen den Verein im Alleingang betrieben. Natürlich gabs Zuarbeiter, aber effektiv ging alles über Heidels Tisch.

Wohl auch in dem Wissen hat er - wie schon mal von mir gesagt - verschiedene Dinge auf Nummer Sicher geregelt, wie bspw. Stadion, Marketingvertrag, letztlich auch damals der Trainer, indem er das nicht uninteressante Experiment Hjulmand beendet und Schmidt installiert hat.

Das Machtvakuum konnte dann nicht alles kaputtmachen, was aufgebaut war. Geld kam weiterhin stabil rein, die größten Probleme waren weg, also musste man sich nur wieder sinnvoll verteilen. Was erst mal nur so mittelgut klappte, aber im Nachhinein: Das wurde alles sehr schnell geregelt.

Aus meiner Sicht: Er hat Mainz 05 ein paar Stützräder verpasst. Beim Berg runterfahren konnte er trotzdem nur zuschauen und hoffen, dass es reicht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum