Heidel verkündet Rücktritt (Rund um Fußball)

MPO, Fürth, Montag, 25.02.2019, 10:02 (vor 28 Tagen) @ benhur

Aus unserer Sicht: Ganz cool, ads er es erst danach verkündet hat. Ich kann mir schon vorstellen, dass solche Bekanntgeben Unruhe bewirken oder Energie freisetzen kann. Es "bewegt" auf jeden Fall Dinge.

Ansonsten: Hm, was soll man sagen? Ich halte Heidel immer noch für sehr kompetent und clever. Aber es ist halt schwieriger, bei einem so verfilzten Klub wie Schalke zu wirken oder in seinem eigenen gebauten Garten Eden. In Mainz war es ok, das Talente ein Jahr brauchten um zu zünden oder das man halt "nur" mal unten mitspielte. In Schalke ist das Selbstverständnis anders.

Ich bin mir recht sicher, dass mittelfristig Schalke von Heidels Wirken profitieren wird: Die Gehaltsstruktur scheint vernünftiger, bei den Talenten ist viel in Bewegung geraten (zum Guten), finanziell scheint man aus meiner Sicht besser dazustehen. Sportlich zündete halt die Hoffnung Tedesco nicht vollends. Der ist definitiv ein guter, junger Trainer - aber wie man in den letzten Jahren sieht: Auch die sind Schwankungen unterworfen und machen Fehler, werden mal leichtsinniger oder lassen Dinge schleifen. Tedesco ist gerade in so einer Phase, wo wenig zusammenpasst. Wenn Heidel ihn stützt, dann wird er immer noch gute Arbeit leisten, aber klar, irgendwann muss Erfolg her.

Persönlich würde ich mich freuen, wenn Heidel irgendwann in Mainz wieder "dabei" ist. Stand momentan aber nicht. Ich denke, es hat sich hier vieles miteinander arrangiert und irgendwelche Grabenkämpfe im Aufsichtsrat oder Vorstand können wir nicht gebrauchen.

Bin mal gespannt, wie sehr Heidel brennt und ob und was für einen Verein er sich noch mal antut.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum