Das sagt Rehberg dazu (Rund um Fußball)

MPO, Fürth, Montag, 15.10.2018, 19:49 (vor 29 Tagen) @ eberennterwiederlos

Wobei das Spieler-Potential ja auch die Spieler umfasst, die 2017 den Confed-Cup gewonnen haben und die der U21, die Europameister geworden sind. Man müsste halt das Spielsystem dem zur Verfügung stehenden Spieler anpassen, und nicht immer die vorhandene alte Garde auf den Platz schicken - mit der übergestülpten Schablone einer neuen Spielausrichtung.

Ich denke auch, dass der momentane Kader aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr wirklich tauglich ist. Ich denke, Löw sollte davon abkommen, nach reiner "Spielerstärke" zu nominieren, sondern mehr nach Notwendigkeiten. Und dann einfach ein paar Spielern das Vertrauen über mehrere Spiele und von Anfang an zu geben. Warum Brandt und Sane nur eingewechselt werden, wo es vorne doch massiv klemmt, verstehe ich nicht. Sicherlich sind die beiden keine Mbappes, machen Fehler - aber ich denke, die Jungs sind willig und spielen nicht für die Galerie (was ich bspw. Kroos, Boateng und Hummels nachsagen würde).

ConfedCup und U21 sind da definitiv gute Anhaltspunkte. Das ist auch der Beweis, dass es Löw durchaus kann, mit anderen Spielern was neues zu entwerfen. Confedcup lief sehr gut, das muss zumindest die Idee werden. Dann muss man eben damit leben, dass kein Kroos elegant dem Ball hinterherschaut, sondern ein Demme eben jenen Ball tötet, wenn es sein muss.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum