Hausdurchsuchungen (Alles außer Fußball)

Captain Spaulding, Mittwoch, 10.10.2018, 10:32 (vor 70 Tagen)

Hausdurchsuchungen

MPO, Fürth, Mittwoch, 10.10.2018, 10:57 (vor 70 Tagen) @ Captain Spaulding

Unabhängig von dem Vorfall, der natürlich - wenn so geschehen und inhaltlich korrekt - ziemlich übel ist...

Wer steht denn konkret hinter dieser Webseite da? Rechtliche Hilfe schön und gut, wenn diese Webseite nicht mal ein Impressum hat, dann ist das aber auch erstmal ein wenig gruselig.

Spekulationen lasse ich da mal beiseite.

Hausdurchsuchungen

Captain Spaulding, Mittwoch, 10.10.2018, 11:19 (vor 70 Tagen) @ MPO

Unabhängig von dem Vorfall, der natürlich - wenn so geschehen und inhaltlich korrekt - ziemlich übel ist...

Wer steht denn konkret hinter dieser Webseite da? Rechtliche Hilfe schön und gut, wenn diese Webseite nicht mal ein Impressum hat, dann ist das aber auch erstmal ein wenig gruselig.

Spekulationen lasse ich da mal beiseite.


Ich möchte ungern Vor- und Nachnamen hier nennen, würde dir aber empfehlen trotz weiter Anreise mal wieder ein Heimspiel zu besuchen...denn dann kann ich dir die seriösen Leute auch persönlich vorstellen.

Hausdurchsuchungen

MPO, Fürth, Mittwoch, 10.10.2018, 11:32 (vor 70 Tagen) @ Captain Spaulding

Ich möchte ungern Vor- und Nachnamen hier nennen, würde dir aber empfehlen trotz weiter Anreise mal wieder ein Heimspiel zu besuchen...denn dann kann ich dir die seriösen Leute auch persönlich vorstellen.

Erm... rechtlich gesehen _muss_ da ein Impressum sein. Ein Ansprechpartner. Aber die Seite nennt keinen einzigen Namen.

Seriös ist da schon anders. Das muss ja kein Anwalt oder "Fanhelfer" sein, aber ein Webmaster oder Administrator muss da üblicherweise genannt werden.

Hausdurchsuchungen

Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 11:58 (vor 70 Tagen) @ MPO

Ich möchte ungern Vor- und Nachnamen hier nennen, würde dir aber empfehlen trotz weiter Anreise mal wieder ein Heimspiel zu besuchen...denn dann kann ich dir die seriösen Leute auch persönlich vorstellen.


Erm... rechtlich gesehen _muss_ da ein Impressum sein. Ein Ansprechpartner. Aber die Seite nennt keinen einzigen Namen.

Welcher Rechtsgrund liegt da deiner Meinung vor? Die Impressumspflicht gilt für "geschäftsmäßige Telemedien". Ich kann da keine Geschäftsmäßigkeit erkennen.

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Hausdurchsuchungen

MPO, Fürth, Mittwoch, 10.10.2018, 12:22 (vor 70 Tagen) @ Weizen05

Welcher Rechtsgrund liegt da deiner Meinung vor? Die Impressumspflicht gilt für "geschäftsmäßige Telemedien". Ich kann da keine Geschäftsmäßigkeit erkennen.

Ok, mag sein, scheint mir aber durchaus eine Grauzone zu sein.

Der Seriösität tut das so oder so allerdings schon einen Abbruch. Zumindest für mich.

Hausdurchsuchungen

Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 13:13 (vor 70 Tagen) @ MPO

Welcher Rechtsgrund liegt da deiner Meinung vor? Die Impressumspflicht gilt für "geschäftsmäßige Telemedien". Ich kann da keine Geschäftsmäßigkeit erkennen.


Ok, mag sein, scheint mir aber durchaus eine Grauzone zu sein.

Die Grauzone gibt es, ja. Das liegt halt an dem offensichtlich unhandlichen Begriff "geschäftsmäßig", den sich irgendwelche Rechtspolitiker haben einfallen lassen, als das TMG erfunden wurde, und der im Grunde genommen erst nachträglich von Gerichten mit Bedeutung gefüllt werden musste. Wenn es ein Begriff ist, der so umfassende Wirkung in die Breite entfaltet, ist es natürlich verheerend - für "Konsumenten" wie "Anbieter".

Der Seriösität tut das so oder so allerdings schon einen Abbruch. Zumindest für mich.

Als Faustregel ist das sicher brauchbar. Bei einem Rechtshilfeverein wäre "Daten-Sparsamkeit" aber bis zu einem gewissen Grad nachvollziehbar. Geheimniskrämerei kann ich hier aber ehrlich gesagt auch gar nicht erkennen: Name des Vereins, Sitz des Registergerichts (spezielle Grüße gehen an Cpt Obvious^^), Postfachadresse, Mailadresse. Da gibt es im Grunde genommen nix zu meckern, auch "inhaltlich" nicht. Wer will, kann sowohl kurzfristig Kontakt aufnehmen, als auch kurzfristig eine ladungsfähige Adresse recherchieren (Registerauskunft gibt es online und afaik kostenlos). Selbst wenn Impressumspflicht bestünde, wäre das Impressum "fast" vollständig. Nema problema!

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Hausdurchsuchungen

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 10.10.2018, 14:18 (vor 70 Tagen) @ Weizen05

Welcher Rechtsgrund liegt da deiner Meinung vor? Die Impressumspflicht gilt für "geschäftsmäßige Telemedien". Ich kann da keine Geschäftsmäßigkeit erkennen.


Ok, mag sein, scheint mir aber durchaus eine Grauzone zu sein.

Die Grauzone gibt es, ja. Das liegt halt an dem offensichtlich unhandlichen Begriff "geschäftsmäßig", den sich irgendwelche Rechtspolitiker haben einfallen lassen, als das TMG erfunden wurde, und der im Grunde genommen erst nachträglich von Gerichten mit Bedeutung gefüllt werden musste. Wenn es ein Begriff ist, der so umfassende Wirkung in die Breite entfaltet, ist es natürlich verheerend - für "Konsumenten" wie "Anbieter".

Der Seriösität tut das so oder so allerdings schon einen Abbruch. Zumindest für mich.


Als Faustregel ist das sicher brauchbar. Bei einem Rechtshilfeverein wäre "Daten-Sparsamkeit" aber bis zu einem gewissen Grad nachvollziehbar. Geheimniskrämerei kann ich hier aber ehrlich gesagt auch gar nicht erkennen: Name des Vereins, Sitz des Registergerichts (spezielle Grüße gehen an Cpt Obvious^^), Postfachadresse, Mailadresse. Da gibt es im Grunde genommen nix zu meckern, auch "inhaltlich" nicht. Wer will, kann sowohl kurzfristig Kontakt aufnehmen, als auch kurzfristig eine ladungsfähige Adresse recherchieren (Registerauskunft gibt es online und afaik kostenlos). Selbst wenn Impressumspflicht bestünde, wäre das Impressum "fast" vollständig. Nema problema!

"Geschäftsmäßig" ist nicht an Geld gebunden, im Sinne von Kauf - Verkauf.
Das "Geschäft" des Vereins ist ja durch seinen Namen definiert.

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Hausdurchsuchungen

sjott @, Mittwoch, 10.10.2018, 14:45 (vor 70 Tagen) @ Alsodoch

"Geschäftsmäßig" ist nicht an Geld gebunden, im Sinne von Kauf - Verkauf.
Das "Geschäft" des Vereins ist ja durch seinen Namen definiert.

Naja, also wenn schon, denn schon (korrekt): Das "Geschäft" ist der Vereinszweck gemäß Satzung.

Hausdurchsuchungen

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 10.10.2018, 14:47 (vor 70 Tagen) @ sjott

"Geschäftsmäßig" ist nicht an Geld gebunden, im Sinne von Kauf - Verkauf.
Das "Geschäft" des Vereins ist ja durch seinen Namen definiert.


Naja, also wenn schon, denn schon (korrekt): Das "Geschäft" ist der Vereinszweck gemäß Satzung.

Ruchtig, hab's halt flapsig ausgedrückt:-D

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Hausdurchsuchungen

strombergbernd, Mittwoch, 10.10.2018, 21:49 (vor 70 Tagen) @ Weizen05
bearbeitet von strombergbernd, Mittwoch, 10.10.2018, 21:59

Wer will, kann sowohl kurzfristig Kontakt aufnehmen, als auch kurzfristig eine ladungsfähige Adresse recherchieren (Registerauskunft gibt es online und afaik kostenlos).

Kostet 4,50 Euro.

--
"He is not my president!" (Henry Kissinger über Richard Nixon)
"Das Wurstbrot ist eine Kulturkonstante." (Jochen Malmsheimer)
"Jeder glaubt immer, sein Pups riecht gut, aber das ist nicht so. (Dieter Bohlen)

Vereinsregisterdurchsuchungen

Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 22:18 (vor 70 Tagen) @ strombergbernd

Wer will, kann sowohl kurzfristig Kontakt aufnehmen, als auch kurzfristig eine ladungsfähige Adresse recherchieren (Registerauskunft gibt es online und afaik kostenlos).


Kostet 4,50 Euro.

Danke.

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Vereinsregisterdurchsuchungen

strombergbernd, Donnerstag, 11.10.2018, 15:30 (vor 69 Tagen) @ Weizen05

Danke.

De nada.

--
"He is not my president!" (Henry Kissinger über Richard Nixon)
"Das Wurstbrot ist eine Kulturkonstante." (Jochen Malmsheimer)
"Jeder glaubt immer, sein Pups riecht gut, aber das ist nicht so. (Dieter Bohlen)

Hausdurchsuchungen

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 10.10.2018, 13:54 (vor 70 Tagen) @ MPO

e-recht 24
Da kann man was zur Impressumspflicht für Vereine nachlesen.

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Hausdurchsuchungen

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 10.10.2018, 14:59 (vor 70 Tagen) @ Alsodoch

e-recht 24
Da kann man was zur Impressumspflicht für Vereine nachlesen.

Der Link ging in die Hose :-(

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Hausdurchsuchungen

willi05, Mittwoch, 10.10.2018, 11:23 (vor 70 Tagen) @ MPO

Guten Morgen,
genauso gruselig ist die Forderung doch bitte gegnerische Fans bei der Anfahrt umzuleiten, damit die eigenen Fans diese nicht anpöbeln und angreifen müssen (?). Diese sogenannten Fans machen hiermit doch nur deutlich, dass sie zur Randale bereit sind, zumal es an dem Tag noch nicht mal der eigene "Gegner" war. Mir gehts langsam auf den Senkel.
Gruß
Willi

Hausdurchsuchungen

Binger-Mäuseturm, Mittwoch, 10.10.2018, 12:04 (vor 70 Tagen) @ willi05

Klar brauch niemand Flaschen auf einen Bus zu werfen. Hier sind übereinstimmenden Berichten zufolge Leute ermittelt und werden nun mit strafrechtlichen Konsequenzen leben müssen. Aber Fantrennung ist schon eine primäre Aufgabe der Polizei am Spieltag. Gibt ja nicht umsonst extra Gästeblöcke usw. und die Polizei hat ja selbst vorher auf Konfliktpotential hingewiesen. Von daher ist der Hinweis auf eine unglückliche Einsatzplanung eben auch nachvollziehbar. Und dass eben nach Ermittlung von Beschuldigten solche ja weitreichenden Maßnahmen getroffen werden, versteh ich nicht wirklich. Aufgeklärt ist aufgeklärt, oder?

Hausdurchsuchungen

willi05, Mittwoch, 10.10.2018, 12:11 (vor 70 Tagen) @ Binger-Mäuseturm

...entschuldige! Hat da nicht Schott gegen Offenbach gespielt? Da hätten doch die "05-Fans" mal einfach so vorbeimarschieren können. Wenn ich mich an solchen Aktionen beteilige muss ich schon mal mit Unannehmlichkeiten zu Hause und am Arbeitsplatz rechnen und mit solchen Aktionen meine ich nicht nur solche am Rande von Fußballspielen.
Gruß
Willi

Hausdurchsuchungen

Binger-Mäuseturm, Mittwoch, 10.10.2018, 12:20 (vor 70 Tagen) @ willi05

Ja Schott gegen Offenbach hat dort gespielt, wo das pädagogische Fanprojekt vor jedem Heimspiel einen Treffpunkt für Fans anbietet. Und da ist ein Offenbacher Fanbus mitten durchgefahren und einige Idioten haben Flaschen geschmissen. Aber als Polizei, die vorher öffentlich Konfliktpotential ausmacht, handele ich doch strategisch und verhindere ein Aufeinandertreffen. Ich setz ja auch keine Horde Neonazis ins Flüchtlingsheim.

Hausdurchsuchungen

Captain Spaulding, Mittwoch, 10.10.2018, 13:42 (vor 70 Tagen) @ willi05

...entschuldige! Hat da nicht Schott gegen Offenbach gespielt? Da hätten doch die "05-Fans" mal einfach so vorbeimarschieren können. Wenn ich mich an solchen Aktionen beteilige muss ich schon mal mit Unannehmlichkeiten zu Hause und am Arbeitsplatz rechnen und mit solchen Aktionen meine ich nicht nur solche am Rande von Fußballspielen.
Gruß
Willi

Denk´ bitte mal für 5 Minuten über die VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT der polizeilichen Maßnahme nach, danke.

Hausdurchsuchungen

willi05, Mittwoch, 10.10.2018, 14:11 (vor 70 Tagen) @ Captain Spaulding

Da muss ich nicht lange Nachdenken da ich die näheren Umstände nicht kenne. Ich vertraue immer noch unserem Rechtsstaat. Vielleicht erklärst Du mir was Du als Verhältnismäßig angesehen hättest. Da gab's mal eine Hausdurchsuchung bei einem AfD Politiker mit FCK Hintergrund, da wurde hier nicht so ein Dass aufgemacht.
Gruß
Willi

Hausdurchsuchungen

Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 14:12 (vor 70 Tagen) @ willi05

Da muss ich nicht lange Nachdenken da ich die näheren Umstände nicht kenne. Ich vertraue immer noch unserem Rechtsstaat. Vielleicht erklärst Du mir was Du als Verhältnismäßig angesehen hättest. Da gab's mal eine Hausdurchsuchung bei einem AfD Politiker mit FCK Hintergrund, da wurde hier nicht so ein Dass aufgemacht.
Gruß
Willi

Mehrfacher Personenschaden vs. kein Personenschaden, kein oder minimaler Sachschaden.

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Hausdurchsuchungen

willi05, Mittwoch, 10.10.2018, 14:14 (vor 70 Tagen) @ Weizen05

Danke!

Hausdurchsuchungen

willi05, Mittwoch, 10.10.2018, 14:40 (vor 70 Tagen) @ Weizen05

... das scheint ja aber auch nicht zu stimmen mit dem kein oder nur geringer Sachschaden und die gefundenen Utensilien sind eher bei gewaltbereiten "Fußballfans" als bei normalen Publikum zu verorten. Trotzdem, ich kenne die genauen Hintergründe nicht und vertraue auf die Polizeiarbeit, auch wenn Kollateralschäden wirklich bedauerlich sind.
Gruß
Willi

Hausdurchsuchungen

Heimschiri @, Mittwoch, 10.10.2018, 18:23 (vor 70 Tagen) @ willi05

... das scheint ja aber auch nicht zu stimmen mit dem kein oder nur geringer Sachschaden und die gefundenen Utensilien sind eher bei gewaltbereiten "Fußballfans" als bei normalen Publikum zu verorten. Trotzdem, ich kenne die genauen Hintergründe nicht und vertraue auf die Polizeiarbeit, auch wenn Kollateralschäden wirklich bedauerlich sind.
Gruß
Willi

Na, wenn du da mal nicht auf Sand baust, wo sich doch in diesem unserem Lande immer mehr herauskristallisiert, dass Verfassungsschutz, Landeskriminalämter und die Polizei von Menschen mit rechter oder gar brauner Gesinnung durchsetzt sind.

Hausdurchsuchungen

willi05, Mittwoch, 10.10.2018, 18:34 (vor 70 Tagen) @ Heimschiri

...die dürften sich dann bestens mit den Gleichgesinnten in der Hool-, Ultra- und sonstiger Fußballszene verstehen!
Gruß
Willi

Hausdurchsuchungen

Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 19:16 (vor 70 Tagen) @ willi05

...die dürften sich dann bestens mit den Gleichgesinnten in der Hool-, Ultra- und sonstiger Fußballszene verstehen!

Auweia. :-|

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Hausdurchsuchungen

Gibamäng, Donnerstag, 11.10.2018, 20:43 (vor 69 Tagen) @ willi05

Hoffe doch das es in UNSERER Fan-Szene ganz gleich welcher Art keine "Gleichgesinnten" gibt!!!

Ich finde das Thema auf der einen Seite ganz einfach, baut keine Scheiße, verstoßt nicht gegen das Gesetz und dann gibts auch nicht solche Nachwirkungen!

Auf der anderen Seite is das mit der Verhältnismäßigkeit natürlich echt so eine Sache. In manch Deutscher Stadt marschieren rechte Deppen durch die Stadt, skandieren skandlöse Parolen (die tatsächlich VERBOTEN sind) und die Polizei tut....nix.

Generell denke ich wird sich das auch wieder beruhigen. Beide Seiten sollten sich im Ideal Fall einfach korrekt verhalten, dann bleibts auch ruhig.

Hausdurchsuchungen

sjott @, Mittwoch, 10.10.2018, 15:27 (vor 70 Tagen) @ willi05
bearbeitet von sjott, Mittwoch, 10.10.2018, 15:38

Da gab's mal eine Hausdurchsuchung bei einem AfD Politiker mit FCK Hintergrund, da wurde hier nicht so ein Dass aufgemacht.

Warum auch? Hier ist weder ein Forum für FCK-Anhänger noch für Anhänger rechter Parteien (also auch nicht für Anhänger rechter Parteien mit FCK-Hintergrund).

Hausdurchsuchungen

dadum, Mittwoch, 10.10.2018, 15:34 (vor 70 Tagen) @ willi05

...entschuldige! Hat da nicht Schott gegen Offenbach gespielt? Da hätten doch die "05-Fans" mal einfach so vorbeimarschieren können. Wenn ich mich an solchen Aktionen beteilige muss ich schon mal mit Unannehmlichkeiten zu Hause und am Arbeitsplatz rechnen und mit solchen Aktionen meine ich nicht nur solche am Rande von Fußballspielen.
Gruß
Willi

Diese Geringschätzung von Grundrechten -unabhängig des Anlasses- finde ich ziemlich grauselig...

Hausdurchsuchungen

Schöppsche, Mittwoch, 10.10.2018, 12:27 (vor 70 Tagen) @ willi05

Was langt dir denn? Mir geht diese dumme Polemik in Mainz langsam aufn Sack. Setzt euch doch mal mit den Dingen, den Jungs und Mädels und mit dem Verein auseinander. So ein sau dummes "mir langt's langsam, der Scheiße, die Scheiße, alles Verbrecher, werden schon nen Grund haben, Schwarz ist dran schuld" Gerede nervt.
Es ist sooo einfach Stimmung gegen Leute zu machen, statt mal zwischen den Zeilen zu schauen und den eigentlichen Skandal zu hinterfragen. Schön von daheim oder dem Tresen irgendwas raus kloppen.
Ja sicher kann man hinterfragen, ob das Werfen von Plastik Flaschen sein muss, aber rechtfertigt das solch ein Eingreifen in die Privatsphäre vom Staat? Was ist los mit euch? Im Polizeibericht stand damals nichts, dass Flaschen/Dosen/Müll auf der Rampe zur Uni aus den Autos auf Radfahrer geflogen sind, u.a. auf Kinder (ich war einer Radler). Oder die Fettsäcke ihren nackten, behaarten Arsch an die Scheibe des Busses drückten...bin dann über die Uni zum Stadion und dachte ehrlich gesagt niemals, das da so ein Hype entsteht. War ja ratzfatz alles erledigt, ohne das wirklich was passiert ist.
Man darf Kritik äußern, man darf gegen Pyros sein, man muss nicht verstehen warum Leute halt so sind wie sie sind, aber nur plöken des Plökens Willen zeigt einfach unser Grundproblem in Deutschland zur Zeit.
Ich finde diesen Eingriff in die Privatsphäre jedenfalls sehr beängstigend und ich habe mich auch schon beim Verein beschwert über die massive und völlig ungerechtfertigte Polizeipräsenz direkt unter den Leuten letzten Samstag.

Hausdurchsuchungen

willi05, Mittwoch, 10.10.2018, 12:39 (vor 70 Tagen) @ Schöppsche

verwechselst Du da nicht Ursache und Wirkung? Willst Du in einem Rechtsstaat die Verhältnismäßigkeit von Polizeiaktionen festlegen? Sei froh in einem Staat zu Leben, in dem Du solche Kritik überhaupt öffnentlich äußern kannst ohne irgendwelche Repressalien befürchten zu müssen. Und ja, auch das geht mir auf den Senkel. Vielleicht bin ich zu alt oder zu doof, Gewalt und Sachbeschädigung, sei es auf der Straße, beim Halma oder Fußball geht gar nicht. Übrigens gilt das für mich auch bei Pyro und Rauchbomben die an Körperverletzung grenzen und ganz sicher nicht zu einer tollen Stimmung im Stadion führen.
Gruß
Willi

Hausdurchsuchungen

Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 13:20 (vor 70 Tagen) @ willi05
bearbeitet von Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 13:24

verwechselst Du da nicht Ursache und Wirkung? Willst Du in einem Rechtsstaat die Verhältnismäßigkeit von Polizeiaktionen festlegen?

Ja, natürlich. Das ist eines der vorsichtbaren Merkmale eines Rechtsstaats, dass sich die Bevölkerung darüber Gedanken machen darf und soll, ob die von ihr beauftragten Organe, hier Polizei und Staatsanwaltschaft, rechtlich einwandfrei und dem Zweck nach angemessen ("verhältnismäßig") handeln. Dass man dazu nicht immer und bei Polizeiaktionen häufig nicht alle Informationen hat, ändert daran nichts.

Sei froh in einem Staat zu Leben, in dem Du solche Kritik überhaupt öffnentlich äußern kannst ohne irgendwelche Repressalien befürchten zu müssen.

Wenn man anfängt, darüber "froh zu sein" und solche Rechte als Privilegien zu betrachten, hören sie auf, selbstverständlich zu sein. Ab diesem dem Punkt wird der Bürger zum Untertan. Nicht gut.

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Hausdurchsuchungen

Schöppsche, Mittwoch, 10.10.2018, 13:33 (vor 70 Tagen) @ Weizen05

Danke!

Hausdurchsuchungen

willi05, Mittwoch, 10.10.2018, 13:37 (vor 70 Tagen) @ Weizen05

Da hast Du sicher recht, wir sollten tatsächlich froh sein diese Rechte als selbstverständlich sehen zu können und so war es auch gemeint.
Gruß
Willi

Hausdurchsuchungen

dadum, Mittwoch, 10.10.2018, 15:39 (vor 70 Tagen) @ Weizen05

verwechselst Du da nicht Ursache und Wirkung? Willst Du in einem Rechtsstaat die Verhältnismäßigkeit von Polizeiaktionen festlegen?

Ja, natürlich. Das ist eines der vorsichtbaren Merkmale eines Rechtsstaats, dass sich die Bevölkerung darüber Gedanken machen darf und soll, ob die von ihr beauftragten Organe, hier Polizei und Staatsanwaltschaft, rechtlich einwandfrei und dem Zweck nach angemessen ("verhältnismäßig") handeln. Dass man dazu nicht immer und bei Polizeiaktionen häufig nicht alle Informationen hat, ändert daran nichts.

Sei froh in einem Staat zu Leben, in dem Du solche Kritik überhaupt öffnentlich äußern kannst ohne irgendwelche Repressalien befürchten zu müssen.

Wenn man anfängt, darüber "froh zu sein" und solche Rechte als Privilegien zu betrachten, hören sie auf, selbstverständlich zu sein. Ab diesem dem Punkt wird der Bürger zum Untertan. Nicht gut.

Du gibst Dir einfach immer mehr Mühe als ich.
Danke.

Hausdurchsuchungen

dadum, Mittwoch, 10.10.2018, 15:38 (vor 70 Tagen) @ willi05

Willst Du in einem Rechtsstaat die Verhältnismäßigkeit von Polizeiaktionen festlegen?

Ja unbedingt!!!
Sonst ist es keiner mehr! Herrje, was ist denn los mit Dir?

Sei froh in einem Staat zu Leben, in dem Du solche Kritik überhaupt öffnentlich äußern kannst ohne irgendwelche Repressalien befürchten zu müssen.

Achso...

Hausdurchsuchungen

willi05, Mittwoch, 10.10.2018, 12:41 (vor 70 Tagen) @ Schöppsche

...und noch eins. Wenn Dir einer den nackten Hintern durch eine Scheibe zeigt, dreh dich einfach um!

Hausdurchsuchungen

Schöppsche, Mittwoch, 10.10.2018, 13:42 (vor 70 Tagen) @ willi05

Und das mit den Flaschen auf Kinder ignorierst du dann direkt? Ach ja ich vergaß, auch nen rechten, steifen Arm hab ich auch gesehen. Zählt wohl nicht. Noch mal für dich,... Flaschen werfen darf man scheiße finden, auch vollkommen zurecht.Aber am Ende steht, kein Verletzter, kein aufgenommener Sachschaden und deshalb ne Razzia? Bitte was wollen die auf der Playstation finden?

Hausdurchsuchungen

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 10.10.2018, 13:49 (vor 70 Tagen) @ Schöppsche

Und das mit den Flaschen auf Kinder ignorierst du dann direkt? Ach ja ich vergaß, auch nen rechten, steifen Arm hab ich auch gesehen. Zählt wohl nicht. Noch mal für dich,... Flaschen werfen darf man scheiße finden, auch vollkommen zurecht.Aber am Ende steht, kein Verletzter, kein aufgenommener Sachschaden und deshalb ne Razzia? Bitte was wollen die auf der Playstation finden?

Wie MPO schon richtig bemerkte, bisher, anhand des Geschildetten kann msn einen Zusammenhang nur vermuten/unterstellen.

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Hausdurchsuchungen

MPO, Fürth, Mittwoch, 10.10.2018, 12:51 (vor 70 Tagen) @ Schöppsche

Hausdurchsuchungen sind scheiße. Das ist klar.

Aber von anonymen Quellen - die auch definitiv einer Seite ("aktive Fans" [tm]) näher stehen als der anderen (Polizei) - nehme ich solche News durchaus mit Vorsicht zur Kenntnis. Da fände ich ein paar Beweise gut. Aktenkennzeichen, meinetwegen geschwärzte Polizeiunterlagen, wo der Bezug von Event 1 (Offenbach/Schott) und Event 2 (Hausdurchsuchung) klar gemacht wird. Vielleicht gibts da auch nur eine auffällige Dopplung von Namen - und zwar von solchen, die letzten wo randaliert, pyrorisiert oder sonst was haben. Dann hat das nämlich nichts mit dem ersteren Event zu tun, sondern mit einem ungenannten anderen Moment. Der dann eine Hausdurchsuchung schon nachvollziehbarer macht.

Meine Meinung kann jedem wurscht sein (und isses sicherlich auch), aber ich bezweifle da doch einiges an den Vorgängen. Wenn da Anwälte involviert sind, wäre es gut, wenn die sich dazu äussern würden. Ansonsten erscheint es mir eher wie eine Ausgabe von RT Mainz.

Hausdurchsuchungen

Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 14:11 (vor 70 Tagen) @ MPO

Hausdurchsuchungen sind scheiße. Das ist klar.

Aber von anonymen Quellen - die auch definitiv einer Seite ("aktive Fans" [tm]) näher stehen als der anderen (Polizei) - nehme ich solche News durchaus mit Vorsicht zur Kenntnis. Da fände ich ein paar Beweise gut. Aktenkennzeichen, meinetwegen geschwärzte Polizeiunterlagen, wo der Bezug von Event 1 (Offenbach/Schott) und Event 2 (Hausdurchsuchung) klar gemacht wird. Vielleicht gibts da auch nur eine auffällige Dopplung von Namen - und zwar von solchen, die letzten wo randaliert, pyrorisiert oder sonst was haben. Dann hat das nämlich nichts mit dem ersteren Event zu tun, sondern mit einem ungenannten anderen Moment. Der dann eine Hausdurchsuchung schon nachvollziehbarer macht.

In der Schilderung wird auf die Durchsuchungsanordnung Bezug genommen, die in der Regel Angaben zum Tatvorwurf enthalten muss.

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Hausdurchsuchungen

MPO, Fürth, Mittwoch, 10.10.2018, 15:41 (vor 70 Tagen) @ Weizen05

In der Schilderung wird auf die Durchsuchungsanordnung Bezug genommen, die in der Regel Angaben zum Tatvorwurf enthalten muss.

Kann man Namensunanbhängig ja präsentieren. Relevante Felder kann man schwärzen oder pixeln. Und es würde der Glaubwürdigkeit erheblich helfen.

Hausdurchsuchungen

Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 16:10 (vor 70 Tagen) @ MPO

In der Schilderung wird auf die Durchsuchungsanordnung Bezug genommen, die in der Regel Angaben zum Tatvorwurf enthalten muss.


Kann man Namensunanbhängig ja präsentieren. Relevante Felder kann man schwärzen oder pixeln.

Mhmmkay. Es sind aber so oder so immer noch Ermittlungsakten.^^

Und es würde der Glaubwürdigkeit erheblich helfen.

Wenn du meinst... kann ich nicht nachvollziehen, aber gut. Ich wüsste schlicht und einfach nicht, welcher Anwalt (und da war mit relativ großer Sicherheit einer involviert) einem Mandanten nicht nachdrücklichst davon abraten würde, über eine Hausdurchsuchung und deren Anordnung Unrichtigkeiten oder gar Unwahrheiten zu verbreiten. Mal ganz abgesehen davon, dass es schaden könnte, hilft es ja auch nix. Nenn mich naiv, ich halte mich für schlau. :-P

...ansonsten habe ich mit der ganzen Sache schon viel zu ausführlich befasst. Das einzige, worüber man halbwegs sinnvoll diskutieren könnte, ist m.E. tatsächlich, ob die Polizeitaktik an dem Tag wirklich so unclever (oder clever, je nach Sichtweise) war. Alles andere landet ganz ganz schnell im Reich der wilden Spekulation. Immerhin hat mir bisher niemand vorgeworfen, ich würde Krawallmacher in Schutz nehmen. Ein gutes Zeichen, denn das habe ich auch tatsächlich nicht. :-)

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Hausdurchsuchungen

MPO, Fürth, Mittwoch, 10.10.2018, 16:39 (vor 70 Tagen) @ Weizen05

Und es würde der Glaubwürdigkeit erheblich helfen.

Wenn du meinst... kann ich nicht nachvollziehen, aber gut.

Für "Aussenstehende" - und das sind in diesem Fall massiv viele Leute, nämlich alle, die nicht teil der Polizei oder dieser Fangruppe sind - ist es schon so, dass die "aktiven Fans" [tm] ein Glaubwürdigkeitsproblem haben. Und/oder ein Problem mit staatlicher Obrigkeit (aka Polizei). Das nun hier ein auf den ersten Blick eher halbseidener Verein einen Artikel schreibt über Mißstände... das bedeutet ehrlich gesagt genauso viel oder eher noch weniger als ein BILD-Artikel.

Schreiben und behaupten kann man halt sehr viel. Und bei solchen Vorgängen wie Hausdurchsuchungen gibt es normalerweise wohl amtliche Dokumente, mit denen man was belegen kann. Der Verzicht, diese in irgendeiner Form vorzubringen und damit FÜR die eigene Sache zu werben, macht das dann für mich unglaubwürdig.

Hausdurchsuchungen

willi05, Mittwoch, 10.10.2018, 17:55 (vor 70 Tagen) @ Schöppsche

Einen hab ich noch. Wie würdest Du eine Gruppe nennen deren Mitglieder in der ganzen Gegend Häuserwände, Brücken, Züge usw. mit ihrem Logo und sonst was beschmieren, die immer wieder durch gewaltätige Aktionen und Sachbeschädigung auffallen. Und stell dir mal vor diese Gruppe zündet bei einer Massenveranstaltung wie es in Mainz ja einige gibt Pyro und Rauchbomben? Wie nennt man so eine Gruppe ? Wieso soll das toleriert werden, bzw. verteidigt, "nur" weil es um Fußball geht? Ist das Liga-Spiel und das Stadion deswegen ein rechtsfreier Raum? Oh mann, 80er Jahre Hooligan-Szene, da waren die Teilnehmer zumindest teilweise intelligent. Sorry!
Gruß
Willi

Hausdurchsuchungen

Schöppsche, Mittwoch, 10.10.2018, 19:52 (vor 70 Tagen) @ willi05

Vogel *peng* danke...! Dir scheints Spaß zu machen oder?

Hausdurchsuchungen

willi05, Mittwoch, 10.10.2018, 20:08 (vor 70 Tagen) @ Schöppsche

In gewisser Weise schon, zuviel Zeit heute:bla::-)

Hausdurchsuchungen

giallorossi, Mittwoch, 10.10.2018, 11:46 (vor 70 Tagen) @ Captain Spaulding

Ich habe bisher noch nicht verstanden, warum man nicht einen Bus mit Anhängern einer anderen Fußballmannschaft, mit der man nicht mal in einem sportlichen Wettbewerb steht, einfach eine Straße langfahren lassen kann. Ist meine Vorstellung so weltfremd, dass ein Fanbus bzw. mehrere Fanbusse den M.-L.-K.-Weg bis zum Gästeblock des Bruchwegstadions entlangfahren, ohne dass man diese mit Gegenständen bewirft. Nix für ungut, aber wenn man das machen muss, scheint die kognitive Leistungsfähigkeit eher begrenzt.

Bei aller Polizeiwillkür, die es definitiv gibt und die ich selbst bereits erlebt habe (u.a. als man meine Mutter – fast 70 Jahre – am Bahnhof in Düsseldorf Körperlich angehen wollte) und auch bei der Notwendigkeit einer Hilfestelle in solchen Fällen, in diesem Fall komme ich irgendwie zu dem Schluss – Selbst Schuld. Greife keinen Bus an, dann kommt auch keiner zu dir nach Hause.

Was ich allerdings etwas befremdlich finde auf der Homepage, ist ein Plakat zum ausdrucken mit Verhaltenstipps bei Hausdurchsuchungen…

Hausdurchsuchungen

MPO, Fürth, Mittwoch, 10.10.2018, 12:25 (vor 70 Tagen) @ giallorossi

Ich habe bisher noch nicht verstanden, warum man nicht einen Bus mit Anhängern einer anderen Fußballmannschaft, mit der man nicht mal in einem sportlichen Wettbewerb steht, einfach eine Straße langfahren lassen kann.

Werde ich auch nie verstehen. Irgendwelche Gesänge und Schmährufe: Kein Ding. Das gehört zur Folklore. Alles Körperliche... sorry, da hätte ich kein Problem damit, die ordentlich strafrechtlich zu verwursten.

Stellt euch mal sowas wie ne ComicCon vor. Wo man dann DC- und Marvel-Fans möglich weit auseinander halten müssen, weil die sonst mit Flaschen werfen oder sich prügeln. Solchen bescheuerten Blödsinn gibt es gefühlt nur im Fußball (und anderen Sportarten, wo das mehr an Frischluft offensichtlich nicht die Intelligenz anzuregen scheint).

Hausdurchsuchungen

pz6j89, Mittwoch, 10.10.2018, 14:07 (vor 70 Tagen) @ Captain Spaulding

Wir als Fanhilfe sind empört angesichts dieses Vorgehens der Polizei und werten die Maßnahmen als Affront gegen die gesamte Anhängerschaft von Mainz 05.

Nein definitiv nicht!

Wer sich glücklich genug schätzen kann, noch nie von einer Hausdurchsuchung betroffen gewesen zu sein, kann sich die Auswirkungen einer solchen Maßnahme wohl kaum vorstellen.

Ähm, wer sich nichts zu schulden kommen lies wird auch nicht durchsucht. Zumindest habe ich noch nciht davon gehört das die Polizei das telefonbuch in die Hand nimmt und per Zufallsprinzip mal so 10 Namen rauspickt.

Was wir eben zu veranschaulichen versucht haben, stellt sich aus rechtlicher Perspektive wie folgt dar: Eine Hausdurchsuchung stellt einen schwerwiegenden Eingriff in die im Grundgesetz geschützte Unverletzlichkeit der Wohnung dar und bedarf deshalb einer Rechtfertigung. Eine solche verfassungsrechtliche Rechtfertigung muss insbesondere verhältnismäßig sein. Die Durchsuchung bedarf eines Tatverdachtes, sie muss erfolgsversprechend sein hinsichtlich des angestrebten Zwecks, der nicht mit anderen, weniger einschneidenden Mitteln erreicht werden darf. Die schwerwiegende Maßnahme darf nicht außer Verhältnis stehen zur Schwere der Straftat und zur Stärke des Tatverdachtes. Insbesondere existenzbedrohende Folgen sind zu berücksichtigen.

Da gebe ich euch Recht und das haben Juristen zu beurteilen. Aber wie schon oben geschrieben. So ganz grundlos gibt es keine Hausdurchsuchungen, vor allem weil das jeder Anwalt in der Luft auseinandernehmen könnte und somit i.d.R. Freisprüche + evtl. Schadenersatzansprüche folgen. Es könnte aber durchaus sein dass über das Ziel hinausgeschossen wurde.
Wenn ich aber das Bild bei der AZ sehen, sehe ich pyrotechnische Gegenstände (Verstoss Sprengstoffgesetz), Notfallhammer ÖPNV (wer braucht sowas zuhause), Teleskopschlagstock (wer braucht sowas, Verstoss Waffengesetz?), Drogen (Menge Eigenbedarf?).
Aussage Polizei: Sie seien teilweise bereits umfangreich polizeilich in Erscheinung getreten.

Also jetzt auf die Tränendrüse zu drücken und in bester ACAB-Manier hier loszumarschieren, vielleicht mal schauen dass nicht alle Lämmchen sind.

Hausdurchsuchungen

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 10.10.2018, 14:25 (vor 70 Tagen) @ pz6j89

Die hier vertretenen Aussagen "keine Sachschäden" scheint dem Artikel nach nicht zutreffend zu sein.

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Hausdurchsuchungen

Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 14:34 (vor 70 Tagen) @ Alsodoch

Die hier vertretenen Aussagen "keine Sachschäden" scheint dem Artikel nach nicht zutreffend zu sein.

Warum?

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Hausdurchsuchungen

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 10.10.2018, 14:49 (vor 70 Tagen) @ Weizen05

Die hier vertretenen Aussagen "keine Sachschäden" scheint dem Artikel nach nicht zutreffend zu sein.


Warum?

Artikel gelesen ? Schäden an unbeteiligten Fahrzeugen ?

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Hausdurchsuchungen

Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 14:56 (vor 70 Tagen) @ Alsodoch
bearbeitet von Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 15:03

Die hier vertretenen Aussagen "keine Sachschäden" scheint dem Artikel nach nicht zutreffend zu sein.


Warum?


Artikel gelesen ? Schäden an unbeteiligten Fahrzeugen ?

Da steht etwas von 150 unmittelbar Beteiligten. Dass den zehn Beschuldigten konkret dieser Tatvorwurf der Sachbeschädigung gemacht wird (das hätte, wie in dem Text auch angedeutet wird, der Durchsuchungsanordnung zu entnehmen gewesen sein müssen), steht da nicht. Es gibt also keinen zwignenden Widerspruch zwischen beiden Darstellungen.

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Hausdurchsuchungen

MPO, Fürth, Mittwoch, 10.10.2018, 15:50 (vor 70 Tagen) @ Weizen05
bearbeitet von MPO, Mittwoch, 10.10.2018, 16:34

Und der fAZ-Artikel kombiniert da schon andere Dinge als die "Fan-Hilfe".

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/polizei-geht-mit-hausdurchsuchungen-gegen-mainzer...

„Mit den Durchsuchungen wollen wir ein Dunkelfeld erhellen“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Dabei gehe es aber nicht nur um den Angriff auf die Offenbacher Anhänger. Zudem habe es drei weitere Attacken gegeben, die man aufzuklären hoffe: Im Umfeld von Spielen des 1. FSV Mainz 05 sei ein Fan des VfB Stuttgart ebenso angegriffen worden wie Anhänger des VfL Wolfsburg. Außerdem sei ein Polizist attackiert worden, als er drei der Ultraszene zugrechnete Personen beim Sprühen von Graffiti ertappte.

Vor den Durchsuchungen hatte die Polizei bereits zehn Personen ermittelt, die an den Attacken beteiligt gewesen sein sollen. Nun werde man die Ergebnisse der Durchsuchungen auswerten und weitere Tatverdächtige befragen, sagte der Polizeisprecher. „Das dauert und ist aufwendig.“

Und natürlich: Keine Ahnung, wieviel Bullshit und Zusammengereimtes auch da drin ist: Aber die Aussage scheint von der Polizei zu kommen und da werden die Durchsuchungen schon mehr eingeengt auf Personen, die öfter aufgefallen sind. Da wirkt das dann schon so, als ob die "Fan-Hilfe" die "Weicheste" aller Situationen nur erwähnt, um hier ganz großes Unheil darzustellen.

Und nur ums klarzustellen: Hausdurchsuchungen - auch bei den obigen Fällen - würde ich auch als zu krass empfinden. Da muss schon eine massive Rechtfertigkeit vorhanden sein und ich würde mich da immer per Anwalt wehren.

Ansonsten: Der Tipp, wie man sich bei Hausdurchsuchungen oder Polizeikontrollen zu verhalten hat, finde ich grundsätzlich schon ok. Man ist ja nicht rechtlos. Ich bin da auch fleissiger lawblog.de-Leser. ;-)

Hausdurchsuchungen

Sebastian, Mittwoch, 10.10.2018, 15:02 (vor 70 Tagen) @ Alsodoch

Die hier vertretenen Aussagen "keine Sachschäden" scheint dem Artikel nach nicht zutreffend zu sein.


Warum?


Artikel gelesen ? Schäden an unbeteiligten Fahrzeugen ?

Und welchen Mehrwert soll eine Razzia bringen? Glaubt irgendjemand die haben sich verabredet um Autos zu demolieren? Und dafür dass sie gezielt die Offenbacher abfangen wollten sind die Indizien reichlich dünn. Ich persönlich sehe hier die Wahl der Mittel massiv überzogen, gemessen an dem was passiert ist.

Hausdurchsuchungen

OPM, Mittwoch, 10.10.2018, 15:15 (vor 70 Tagen) @ Alsodoch

Auch diverse Fahrzeuge von Unbeteiligten sollen beschädigt worden sein. >

"Sollen" klingt an der Stelle aber auch reichlich spekulativ. Gerade bei Unbeteiligten würde ich davon ausgehen, dass die einen entstandenen Schaden melden und man das dann in der PM nachlesen könnte.

Werfe zudem die Frage in den Raum, ob Mainz 05 goldene Stadionordnungstafeln im Wert von 500 Euro hat? Dann nehm ich mir nach dem nächsten Heimspiel vllt auch mal eins mit...

Ausserdem ergibt die Googlesuche: Teleskopschlagstöcke sind für den heimischen Besitz legal und die abgebildete Pyrotechnik (ultrasshop.com steht drauf) lt. der Herstellerwebsite zulässig.

Hausdurchsuchungen

pz6j89, Mittwoch, 10.10.2018, 15:49 (vor 70 Tagen) @ OPM

Ausserdem ergibt die Googlesuche: Teleskopschlagstöcke sind für den heimischen Besitz legal

Stimmt. Muss ich dir rechtgeben. Sofern er zuahuse bleibt und nicht als Verteidigungswaffe geführt wird.
Frage: Wozu braucht man es dan?

die abgebildete Pyrotechnik (ultrasshop.com steht drauf) lt. der Herstellerwebsite zulässig.

Wo steht das? Meinst du das hier in den Bestimmungen?
1. Alle unsere Produkte besitzen die Sicherheitsklasse 1.4g (die Zulassung ist nicht erforderlich). Sie sind zum Umsatz in der ganzen Euroäischen Union sowie anderen Ländern, wo die Anforderungen der EU gelten, zugelassen. Zu jeder Bestellung werden der Kassenzettel, sowie auf Wunsch des Kunden auch die Mehrwertsteuer- Faktura beigefügt.

Stimmt. Hast auch da Recht was zumindest für die abgebildeten Produkte gilt.

Man muss auch zugeben wenn andere Recht oder die besseren bzw. richtigen Argumente haben :-)

Hausdurchsuchungen

OPM, Mittwoch, 10.10.2018, 15:55 (vor 70 Tagen) @ pz6j89

Warum das jmd daheim hat, keine Ahnung.

Dabei hatte es wohl keiner. Nach Meldung der Polizei wurde die Personengruppe ja am Spieltag kontrolliert, wobei diese Gegenstände offensichtlich nicht aufgefunden wurden, ergo sie somit in keinem Zusammenhang zu besagter Aktion stehen.

Warum werden sie also nun öffentlichkeitswirksam präsentiert? Glaube nicht, dass Showeffekte Aufgabe der Polizei sind?

Hausdurchsuchungen

P-Block Meenzer, Mittwoch, 10.10.2018, 14:52 (vor 70 Tagen) @ pz6j89

Wenn ich aber das Bild bei der AZ sehen, sehe ich pyrotechnische Gegenstände (Verstoss Sprengstoffgesetz), Notfallhammer ÖPNV (wer braucht sowas zuhause), Teleskopschlagstock (wer braucht sowas, Verstoss Waffengesetz?), Drogen (Menge Eigenbedarf?).
Aussage Polizei: Sie seien teilweise bereits umfangreich polizeilich in Erscheinung getreten.

Also jetzt auf die Tränendrüse zu drücken und in bester ACAB-Manier hier loszumarschieren, vielleicht mal schauen dass nicht alle Lämmchen sind.

Aus meiner Sicht erschließt sich hier aber nicht, was Pyro (wo sich denke ich in vielen deutschen Haushalten noch Reste von letztem Silvester befinden), Notfallhammer, Schlagstock und Drogen mit dem Werfen von Plastikflaschen auf einen Bus zu tun haben. Ich stell es mir zumindest schwierig vor mit einem Joint oder einem Bengalo, was unbenutzt ist, eine Busscheibe einzuwerfen bzw. eingeworfen zu haben, wobei dies ja nachweislich nicht passiert ist.

Hausdurchsuchungen

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 10.10.2018, 15:02 (vor 70 Tagen) @ P-Block Meenzer

Wenn ich aber das Bild bei der AZ sehen, sehe ich pyrotechnische Gegenstände (Verstoss Sprengstoffgesetz), Notfallhammer ÖPNV (wer braucht sowas zuhause), Teleskopschlagstock (wer braucht sowas, Verstoss Waffengesetz?), Drogen (Menge Eigenbedarf?).
Aussage Polizei: Sie seien teilweise bereits umfangreich polizeilich in Erscheinung getreten.

Also jetzt auf die Tränendrüse zu drücken und in bester ACAB-Manier hier loszumarschieren, vielleicht mal schauen dass nicht alle Lämmchen sind.


Aus meiner Sicht erschließt sich hier aber nicht, was Pyro (wo sich denke ich in vielen deutschen Haushalten noch Reste von letztem Silvester befinden), Notfallhammer, Schlagstock und Drogen mit dem Werfen von Plastikflaschen auf einen Bus zu tun haben. Ich stell es mir zumindest schwierig vor mit einem Joint oder einem Bengalo, was unbenutzt ist, eine Busscheibe einzuwerfen bzw. eingeworfen zu haben, wobei dies ja nachweislich nicht passiert ist.

Es weihnachtet, Spekulatius allenthalben.
Nichts Genaues weiß man nicht, und Details schon erst recht nicht.

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Hausdurchsuchungen

pz6j89, Mittwoch, 10.10.2018, 15:09 (vor 70 Tagen) @ P-Block Meenzer

Bitte informiere dich über die Kategorien in der Pyrotechnik (von wegen man hat zuhause noch sylvesterböller):

Sylvesterfeuerwerk -> Kategorie F2
Bengalfackeln -> Kategorie P2

Kategorie F2:
- Abgabe und Verwendung nur zu Silvester bzw. auch unterhalb des Jahres an jedermann
- oder generell an Personen, die im Besitz einer Erlaubnis nach §7 oder 27 SprengG oder im Besitz eines Befähigungsscheines nach § 20 SprengG sind

Kategorie P2:
- Nur mit entsprechendem Schein

Hier auch eine Kurzübersicht von der "bösen" Polizei(gewerkschaft:
https://www.gdp.de/gdp/gdpmp.nsf/id/DE_GdP_M-V_Gewalt_im_Fuszball_-_finanzielle_Beteili...


Zu deiner Äusserung bzgl. Tatbestand. Keiner weiss was genaues. Sind tatsächlich "nur" Plastikflaschen geflogen? Wurde sonst ncihts gemacht? Wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt steht hier AUssage gegen Aussage. Man wird also warten müssen was da nun rauskommt.

Hausdurchsuchungen

dadum, Mittwoch, 10.10.2018, 15:47 (vor 70 Tagen) @ P-Block Meenzer

Ich stell es mir zumindest schwierig vor mit einem Joint ... eine Busscheibe einzuwerfen

Das hielte ich definitiv für Drogenmissbrauch!:dagegen:

Info zur Impressumspflicht

pz6j89, Mittwoch, 10.10.2018, 14:45 (vor 70 Tagen) @ Captain Spaulding

Damit hier alle Diskussionen dazu ein Ende finden habe ich etwas gefunden:

https://www.arag.de/auf-ins-leben/vereinsrecht/sicheres-impressum-fuer-vereine/

"Eine Vereins-Webseite betreiben Sie nicht für private Zwecke, sondern um für Ihren Verein zu werben und neue Mitglieder zu gewinnen. Da sie also von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird, verlangen das Telemediengesetz (TMG) und der Rundfunkstaatsvertrag (RStV), dass Sie sich und Ihre Mitstreiter zu erkennen geben und damit ansprechbar sind. Dafür ist das Impressum vorgesehen."

Etwas weiter unten zu finden ist der Pflichtinhalt:

  • Vereinsname samt Rechtsform
  • Adresse
  • Registergericht
  • Vereinsregister­nummer
  • Umsatzsteuer-Identifikations­nummer nach § 27a Umsatzsteuergesetz (Wenn vorhanden)
  • Vorstand nach § 26 Bürgerliches Gesetzbuch
  • Verantwortlich im Sinne des Rundfunkstaats­vertrags

Bei den Namen bin ich mir nciht sicher ob das wirklich verpflichtend ist, aber ich habe mal einen ähnlichen Verein rausgesucht (verlinkt auf "unserer" fanhilfe), die ein Impressum haben:
https://www.clubnr12.org/sonstiges/impressum

Achso übrigens: Wo ist die Datenschutzerklärung?

Info zur Impressumspflicht

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 10.10.2018, 15:07 (vor 70 Tagen) @ pz6j89
bearbeitet von Alsodoch, Mittwoch, 10.10.2018, 15:21

Auf der Fanhilfe Seite gibt es zwar eine Rubrik "Über uns", wo aber über sie nix drin steht, was annähernd einem Impressum ähnelt.

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Info zur Impressumspflicht

Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 15:08 (vor 70 Tagen) @ Alsodoch

Ich finde das sehr wichtig.

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Info zur Impressumspflicht

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 10.10.2018, 15:22 (vor 70 Tagen) @ Weizen05

Ich finde das sehr wichtig.

Was ?

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Info zur Impressumspflicht

strombergbernd, Mittwoch, 10.10.2018, 21:58 (vor 70 Tagen) @ pz6j89

Achso übrigens: Wo ist die Datenschutzerklärung?

Jo die fehlt. Der DSGVO ist es ja leider relativ egal, ob da ein e.V. eine AG, GmbH oder sonstwer personenbezogene Daten verarbeitet. Der Hinweis auf dem Mitgliedsantrag ist da nicht ausreichend im Sinne des Art. 13 DSGVO (Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person).

P.S.: Beschwerden über die DSGVO bitte nicht an mich, sondern an Jan Phillip Albrecht (jetzt Umweltminister SH).

--
"He is not my president!" (Henry Kissinger über Richard Nixon)
"Das Wurstbrot ist eine Kulturkonstante." (Jochen Malmsheimer)
"Jeder glaubt immer, sein Pups riecht gut, aber das ist nicht so. (Dieter Bohlen)

FAZ: Polizei geht gegen Mainzer Fanszene vor

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 10.10.2018, 15:39 (vor 70 Tagen) @ Captain Spaulding

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei Wohnungen von Angehörigen der aktiven Fanszene des Bundesligavereins Mainz 05 durchsucht. Hintergrund sind Angriffe auf Fans anderer Mannschaften. Die Fanhilfe spricht von unverhältnismäßigen Eingriffen.

Weiter lesen:

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Pressemitteilung Polizei und Staatsanwaltschaft

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 10.10.2018, 15:44 (vor 70 Tagen) @ Alsodoch

OL-PPMZ: Mainz/Mannheim - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft sowie des Polizeipräsidiums Mainz zu Durchsuchungsmaßnahmen bei Angehörigen der Ultraszene des 1. FSV Mainz 05

Lektüre

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Pressemitteilung Polizei und Staatsanwaltschaft

Pai, Mittwoch, 10.10.2018, 16:23 (vor 70 Tagen) @ Alsodoch

"Damals wurden zudem diverse Fahrzeuge von Unbeteiligten beschädigt."
Da haben also sogar Unbeteilgte diverse Fahrzeuge beschädigt!:-D
Ist etwas unglücklich formuliert...;-)

Bedenkliche Entwicklung

Enderle, Donnerstag, 11.10.2018, 08:35 (vor 69 Tagen) @ Captain Spaulding

Leider nicht die erste unerfreuliche Meldung zu einigen "Fans".
Ich vertraue hier, im Gegensatz zu manchem User, unserem Rechtsstaat.
Straftaten bleiben Straftaten, ob von rechten, linken oder religiösen und sonstigen Spinnern.

Bedenkliche Entwicklung

Captain Spaulding, Donnerstag, 11.10.2018, 10:25 (vor 69 Tagen) @ Enderle

So eine perfekt passende Überschrift von dir...und dann so ein schlechter, unpassender Text.

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 10:39 (vor 69 Tagen) @ Captain Spaulding

So eine perfekt passende Überschrift von dir...und dann so ein schlechter, unpassender Text.

Immer schön, wie immer nur die Fans so ungerecht und schlecht behandelt werden und die Polizei immer die Bösen sind.

Wo sind denn eigentlich Selbstreinigungskräfte mal vorhanden? Wo werden Zündler und Gewalttäter denn mal von der "Mehrheit" isoliert oder gar einfach mal an den Pranger gestellt? Duldung von Straftaten macht einen zum Helfer.

Auf der einen Seite wird fleissig um Spenden gebittet, und wenn dann Leute gerade beim gleichen Event sich eins abzündeln und randalieren, dann kommt allerhöchstens ein "wird intern geregelt". Und intern wird offensichtlich halt nichts geregelt. Zumindest funktioniert es nicht. Seit Jahrzehnten.

Und dann hier um Verständnis jammern, wenn mal härter durchgegriffen wird. Verein, DFB, DFL haben im letzten Jahr angeblich eine lockerere Leine gelassen - auch um Selbstreinigung mal anzuregen. Klappt aber wohl nicht.

Da fehlt mir jegliches Mitleid. Gerade für so Szenekundige wie dich.

Bedenkliche Entwicklung

pz6j89, Donnerstag, 11.10.2018, 10:44 (vor 69 Tagen) @ MPO

Danke! Ein wahres Wort...

:welle:

Bedenkliche Entwicklung

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 11:16 (vor 69 Tagen) @ MPO

Wenn ich mir die Wortwahl der Berichterstattung der Polizei und AZ anschaue, irritiert das schon.

aus der AZ:

"Die Polizei sprach damals von einem „blitzartigen und massiven Angriff“ auf die Fahrzeuge. Dabei seien volle Plastikflaschen gegen die Busscheiben geworfen sowie die Fahrertür eines Autos eingetreten worden. Verletzt wurde niemand."

"An den laut Polizei „tumultartigen“ Auseinandersetzungen seien damals insgesamt rund 150 Personen beteiligt gewesen."

Bleibt also lt. Polizeiangaben als Resultat eines massiven Angriffs von 150 Personen eine eingetretene Autotür(aus den in der ersten Polizeimeldung genannten mehreren beschädgten Autos wird an der Stelle nur noch eins(!?)) und keine Verletzten. Kann man an der Stelle also wirklich von heftigen und massiven Ausschreitungen sprechen?

Zudem werden wie gestern schon gesagt, aufgefundene, wohl nahezu komplett legale Gegenstände auf einem Foto präsentiert, die zudem (ein Mitführen kann durch die Kontrolle der Polizei am Spieltag wohl ausgeschlossen werden) nachgewiesenermaßen in keinem Zusammenhang mit den Vorwürfen stehen. Welchen Sinn hat ein solcher Showeffekt für eine Ermittlungsbehörde?

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 11:22 (vor 69 Tagen) @ OPM

Mir erscheint, dass du vom Thema ablenken willst.

Bedenkliche Entwicklung

mitok, Donnerstag, 11.10.2018, 11:42 (vor 69 Tagen) @ MPO

Was ist denn hier das Thema?
Hier werden Dinge durcheinander geworfen, die nichts miteinander zu tun haben.

Es geht hier um eine Polizeiaktion, die offensichtlich überzogen ist, wie Du selbst eingeräumt hast.
Man kann sie für nicht überzogen halten oder sich mehr Informationen wünschen, um die Sache besser beurteilen zu können.

Es geht nicht darum, Straffreiheit für Zündler oder Gewalttäter zu fordern. Zumindest sehe ich nicht, wo das der Fall sein soll.

Wenn man vom Rechtsstaat spricht, sollte man auch die Unschuldsvermutung als zentralem Bestandteil des Rechtsstaates anerkennen. Anders macht die Sache keinen Sinn. Die Behauptung, mit der Polizeiaktion wäre gegen „Zündler und Gewalttäter“ vorgegangen worden, macht aus Beschuldigten Verurteilte. Der Gedanke „Wer morgens um fünf von vermummten Polizisten aus dem Bett geholt wird, wird schon etwas ausgefressen haben“ hat überhaupt nichts mit Rechtsstaatlichkeit, aber sehr viel mit Stammtisch zu tun. Vor allem, wenn man sich wie Du eigentlich nicht wirklich informiert fühlt. Die Informationen reichen also nicht, um die Polizeiaktion zurückzuweisen, sie reichen aber, um zu fordern „Haut drauf, es wird schon die Richtigen treffen“?

Deine Aussage, Verein, DFB und DFL hätten eine „lockere Leine“ gelassen, befördert Erstaunliches zu Tage. Meinst Du allen Ernstes, wir Fans sollten an der Leine der DFL Gassi geführt werden? An einer möglichst kurzen? Und wenn die Leine nicht kurz genug ist, soll „härter durchgegriffen“ werden?

„Duldung von Straftaten macht einen zum Helfer.“ Noch so ein seltsamer Satz. Definiere mal näher: Wenn ich auf der Haupttribühne sitze (angenommen) und es wird in Q gezündelt (angenommen) - bin ich dann mehrheitlicher „Helfer“? Oder erst, wenn ich in R stehe? In Q? Wenn ich ein Ultras-Shirt anhabe? Wenn neben mir jemand einen Bengalo hochreckt?

Andersherum: Wenn ich verkleidet auf den Rosenmontagszug gehe, bin ich dann auch für die Schlägereien dort verantwortlich? Für den, der in den Hauseingang pinkelt? Würdest Du Hausdurchsuchungen bei Wildpinklern und deren Helfern befürworten? Bei Menschen, die alkoholisiert am Steuer saßen? Sollte die Polizei dann vielleicht auch drei aufgefundene Flaschen Riesling abfotografieren und als Beweisstücke präsentieren?

Könnte es nicht überhaupt sein, dass sich gewisse gesellschaftliche Probleme nicht von der Polizei lösen lassen? Oder dass sich vielleicht sogar überhaupt kein gesellschaftliches Problem durch polizeiliche Maßnahmen lösen lässt?

Wenn das so wäre, dann könnte man die Vorstellungen von Menschen, die an Leinen durch die Gegend laufen müssen und denen dennoch ein härteres Durchgreifen blüht, dort lassen, wo sie hingehören: in Sado-Maso-Magazine.

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 12:08 (vor 69 Tagen) @ mitok
bearbeitet von sjott, Donnerstag, 11.10.2018, 12:27

Zu diesem konkreten Fall:
Eine diffuse Quelle berichtet von Hausdurchsuchungen aufgrund eines Monate alten Vorfalls. Und bringt dafür keine konkreten Beweise, wo dieser Zusammenhang bewiesen wird. Und erscheint auch generell MIR unglaubwürdig. Ich halte es für möglich und wenn dem so wäre, wäre es auch ziemlich schlecht und nicht in Ordnung - aber die Erfahrung lehrt mich, dass man viel schreiben und verdrehen kann. So auch hier.

Allgemein:
Mein Mitleid mit den "aktiven Fans" [tm] ist mittlerweile aufgebraucht. Mit dieser Gruppe meine ich den Haufen intelligenzbefreiter Vollidioten, die meinen, dass Pyro und Gewalt zum Fußball dazugehört. Da ist keinerlei Einsicht vorhanden, dass dieses Verhalten falsch ist. Und solche *** [edit sjott| bitte ein Mindestmaß an Niveau bei Formulierungen beibehalten] sorgen dafür, dass es gegen normale Fußballfans auch Repressalien gibt.
Die "Fanhilfe-Mainz" (wer auch immer dieses Gebilde sein will) verdreht da durchaus auch Täter und Opfer.

Wenn diese "aktiven Fans" [tm] wirklich interessiert wäre, etwas zu ändern, sollten sie sich transparenter verhalten. Dann sollten sie handfeste Beweise für Vorgänge vorlegen. Sollten sie wie gesagt auch mal eine Selbstreinigung anstreben.

Deine Aussage, Verein, DFB und DFL hätten eine „lockere Leine“ gelassen, befördert Erstaunliches zu Tage. Meinst Du allen Ernstes, wir Fans sollten an der Leine der DFL Gassi geführt werden? An einer möglichst kurzen? Und wenn die Leine nicht kurz genug ist, soll „härter durchgegriffen“ werden?

Als Gastgeber sind Vereine und natürlich die darüberliegenden Institutionen schon in der Pflicht, eine "Leine" anzulegen. Aka Hausregeln, Sicherheitsbestimmungen etc. Wenn du bei dir in der Wohnung eine Party gibts, möchtest du auch nicht, dass die Gäste mit Vorschlaghämmern kommen und das Wohnzimmer vergrößern, weil sie diesen Freiraum wollen.

„Duldung von Straftaten macht einen zum Helfer.“ Noch so ein seltsamer Satz. Definiere mal näher: Wenn ich auf der Haupttribühne sitze (angenommen) und es wird in Q gezündelt (angenommen) - bin ich dann mehrheitlicher „Helfer“?

Diffusion mal wieder. Wenn du den Pyronauten siehst und kennst, dann solltest du auch dagegen was unternehmen. Er betreibt ja auch gerade Körperverletzung an dir (Rauch=Gesundheitsschädlich, Bengalo=massives Sicherheitsrisiko). Das hat nichts mit Denunziantentum zu tun. Wenn du an einer dunklen Seitengasse vorbeikommst, wo jemand beraubt, zusammengeschlagen oder vergewaltigt wird, dann würdest du auch handeln.

Andersherum: Wenn ich verkleidet auf den Rosenmontagszug gehe, bin ich dann auch für die Schlägereien dort verantwortlich?

Nein. Aber es gibt Zivilcourage. Wenn da 2 einen zusammenschlagen, kannst und sollst du Hilfe holen. Oder wenn du halt ein BJJ-MMA-Fighter bist, meinetwegen auch einschreiten. Ansonsten fällt das unter unterlassene Hilfeleistung.

Bedenkliche Entwicklung

sjott @, Donnerstag, 11.10.2018, 12:14 (vor 69 Tagen) @ MPO

Zu diesem konkreten Fall:
Eine diffuse Quelle berichtet von Hausdurchsuchungen aufgrund eines Monate alten Vorfalls. Und bringt dafür keine konkreten Beweise, wo dieser Zusammenhang bewiesen wird. Und erscheint auch generell MIR unglaubwürdig. Ich halte es für möglich und wenn dem so wäre, wäre es auch ziemlich schlecht und nicht in Ordnung - aber die Erfahrung lehrt mich, dass man viel schreiben und verdrehen kann. So auch hier.

Meinten Sie damit die gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft sowie des Polizeipräsidiums Mainz zu Durchsuchungsmaßnahmen bei Angehörigen der Ultraszene des 1. FSV Mainz 05 vom 10.10.2018 10:49h?.
scnr

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 12:37 (vor 69 Tagen) @ sjott

Fun Fact: Was wirklich offizielles habe ich noch nicht direkt von der Polizei oder Staatsanwaltschaft gehört. Nur über Dritte (Vierte etc.).

Bedenkliche Entwicklung

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 12:38 (vor 69 Tagen) @ MPO

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 12:46 (vor 69 Tagen) @ OPM

Ok.

Und nun? Was ist denn eigentlich die erhoffte Reaktion?

mitok hat so passend gesagt:

Könnte es nicht überhaupt sein, dass sich gewisse gesellschaftliche Probleme nicht von der Polizei lösen lassen?

Diese Aussage ist richtig. Die Polizei kann das nicht wirklich lösen. Die können nur reagieren (und sicherlich auch überreagieren). Das Problem wird dadurch nicht behoben. Das führt mich zu meinen Aussagen zurück: Das es so weit gekommen ist, haben sich "die aktiven Fans" [tm] schon selbst zuzuschreiben. Ich habe ausführlich meine Gründe angegeben, warum Glaubwürdigkeit und Mitleid für die bei mir leider nicht mehr vorhanden sind.

Wenn die Polizei und Staatsanwaltschaft hier jetzt übers Ziel hinausgeschossen ist, dann kann man (dank Rechtsstaat) dagegen klagen. Das kommt vor. Unabhängig vom Fußball. Dagegen muss der entsprechend Betroffene sich wehren. Er darf gerne Medien & Co. dann nutzen, um für seinen Standpunkt Verständnis zu erheichen.

Aber angesichts der Situation werde ich (vorerst) nicht anfangen, Partei für diese suspekten Pseudofans zu ergreifen. Dazu ist alles an der ganzen Berichterstattung seitens derer mir zu dünne und unglaubwürdig.

Bedenkliche Entwicklung

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 12:51 (vor 69 Tagen) @ MPO

Mit Begriffen wie Pseudofans etc. ergreifst du leider mehr als deutlich Partei.
Du siehst Ungereimtheiten auf der einen Seite, dann seh halt auch bitte die auf der anderen und ignorier das nicht einfach. Und dann überlege, ob du vllt nachvollziehen kannst, dass es von Fanseite in dem Fall Unmut gibt. Zustimmen musst du dem ja trotzdem nicht.

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 13:21 (vor 69 Tagen) @ OPM

Mit Begriffen wie Pseudofans etc. ergreifst du leider mehr als deutlich Partei.

Joah. Ich ergreife Partei für "normale Menschen". Thats it.

Du siehst Ungereimtheiten auf der einen Seite, dann seh halt auch bitte die auf der anderen und ignorier das nicht einfach.

Ignoriere ich nicht. Der Rechtsstaat hat Möglichkeiten, die auch der Betroffene nutzen kann. Hausdurchsuchungen sind selten "willkürlich", aber manchmal deutlich übertrieben (siehe lawblog.de, da wird da auch immer wieder von geschrieben).

Und dann überlege, ob du vllt nachvollziehen kannst, dass es von Fanseite in dem Fall Unmut gibt. Zustimmen musst du dem ja trotzdem nicht.

1.) "Fanseite" würde ich nicht so benennen. Da geht es um eine sehr spezielle Gruppe an Leuten. Und diese spezielle Gruppe würde ich definitiv nicht mehr mit normalen Fans gleichstellen.
2.) Unmut von denen ist nachvollziehbar. Habe ich nie etwas anderes behauptet.

Nochmal anders: Eine Gruppe weniger begeht über Jahre hinweg Verbrechen. Es werden Leute mal mehr, mal weniger verletzt, Sachbeschädigung begangen - auch Kinder wurden schon angegriffen. Trotz mehrfacher Bitten, mal mehr, mal weniger Repressialien bringt das alles nichts. Ich kann die Polizei und Staatsanwaltschaft auch durchaus verstehen, wenn die proaktiver werden. Die werden auch dafür ihren Streß bekommen, weil (mein dünner Kenntnisstand) das vermutlich etwas viel war. Aber grundsätzlich verstehen kann ich das schon. Ist halt auch schon sensationall geil, am "pädagogischen Treffpunkt" dann ein Dutzend Leute zu haben, die gewalttätig werden. Allein das ist schon grandios. Und zwar grandios dumm.

Bedenkliche Entwicklung

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 13:57 (vor 69 Tagen) @ MPO

Also sprichst du "aktiven Fans" ab normale Menschen zu sein...?

Fanseite...hmm nunja, die Polizei benennt die andere Seite als Fans bzw. Angehörige der Ultraszene, deshalb hab ich das als Begrifflichkeit genommen.
Interessanter aber tatsächlich, da es der Polizei laut eigener Aussage darum ging "ein Dunkelfeld zu erhellen" bedeutet das ja, dass es bei der Aktion um die Kommunikation und Strukturen der "aktiven Fans" ging. Wenn die jetzt ausgewertet wird, wird dort nicht nur die Kommunikation der 10 Beschuldigten untereinander ausgewertet, sondern auch die mit anderen Gesprächspartnern. Das können Familienmitglieder, Arbeitskollegen, Freunde, aber auch andere Fans, Vereinsmitarbeiter, Fanbeauftragte, Fanabteilung, andere Fanclubs...generell irgendwie fast jeder sein, der irgendwie mit den Leuten in Kontakt steht. Das ist schon sehr umfangreich und verunsichernd und trifft tatsächlich deutlich mehr Leute. Und bitte, komm jetzt nicht mit "Wer nix zu verbergen hat...", wenn jmd ne Krankheit, Liebeskummer sonstwas hat und darüber vllt vertraulich mit nem Kumpel spricht, der zufällig Ultra ist, will der sicher auch nicht, dass ein Polizist das Gespräch auswertet.

Und bevor du sagst, ich lenke ab, ob die Entwicklung hier gerade schlimmer wird:

https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/fandialog-mainz-05-po...

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 14:07 (vor 69 Tagen) @ OPM

Also sprichst du "aktiven Fans" ab normale Menschen zu sein...?

Ein Stück weit schon, ja. Agressionskontrolle und Umgangsformen scheinen da ja ein Problem zu sein. Das ist schon eher unnormal.

Fanseite...hmm nunja, die Polizei benennt die andere Seite als Fans bzw. Angehörige der Ultraszene, deshalb hab ich das als Begrifflichkeit genommen.

Ja, da will ich höflicher sein, und nicht alle Ultras "brandmarken". Ich glaube schon noch, dass die Mehrheit von denen nicht unbedingt was mit Gewalt und Pyroscheiss zu tun haben will, deswegen verwende ich da meine eigene Begrifflichkeit dafür. Aber die Ultras (und Ähnliche) haben schon ein bisserl Mitschuld, weil sie auch nichts dagegen tun.

Interessanter aber tatsächlich, da es der Polizei laut eigener Aussage darum ging "ein Dunkelfeld zu erhellen" bedeutet das ja, dass es bei der Aktion um die Kommunikation und Strukturen der "aktiven Fans" ging.

Generell dazu möchte ich auf das pointierte Posting von Weizen05 verweisen. Der momentane Endpunkt "Hausdurchsuchung" ist eine Sache. Die ewig lange Vorgeschichte dazu eine andere.

Das die Hausdurchsuchungen vermutlich zu viel sind, da sind sich hier IMO die meisten einig. Aber trotzdem: Was soll ich daran ändern? Und sowieso: ich ergreife eben nicht Partei für eine suspekte Gruppe (oben definiert).

Und bevor du sagst, ich lenke ab, ob die Entwicklung hier gerade schlimmer wird:
https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/fandialog-mainz-05-po...

Nochmal: Nur weil etwas nicht mehr so schlimm ist wie früher, ist es noch nicht gut.

Bedenkliche Entwicklung

cochin, Donnerstag, 11.10.2018, 12:58 (vor 69 Tagen) @ OPM

Bedenkliche Entwicklung

mitok, Donnerstag, 11.10.2018, 12:44 (vor 69 Tagen) @ MPO

die Erfahrung lehrt mich, dass man viel schreiben und verdrehen kann. So auch hier.

Stimmt eindeutig. Es wird hier viel geschrieben und viel verdreht.

Mein Mitleid mit den "aktiven Fans" [tm] ist mittlerweile aufgebraucht.
Mit dieser Gruppe meine ich den Haufen intelligenzbefreiter Vollidioten, die meinen, dass Pyro und Gewalt zum Fußball dazugehört.

Merke: "aktive Fans" [tm] = intelligenzbefreite Vollidioten . So einfach ist das.

normale Fußballfans ...

Was ist das denn nun schon wieder?


Als Gastgeber sind Vereine und natürlich die darüberliegenden Institutionen schon in der Pflicht, eine "Leine" anzulegen.

Nö. Sind sie nicht. Sie sind in der Pflicht, die Sicherheit zu gewährleisten. So wieder MCV auf dem Rosenmontagsumzug. Dass dazu ein Anleinen notwendig wäre, ist eine sehr spezielle Phantasie.


Nein. Aber es gibt Zivilcourage. Wenn da 2 einen zusammenschlagen, kannst und sollst du Hilfe holen. Oder wenn du halt ein BJJ-MMA-Fighter bist, meinetwegen auch einschreiten. Ansonsten fällt das unter unterlassene Hilfeleistung.

Wie sieht es eigentlich im Falle von willkürlichen Hausdurchsuchungen aus. Wenn Du das mitbekommst und zeigst keine Zivilcourage, ist dass Deiner Meinung nach auch eine unterlassene Hilfeleist....?

- Aber das ist sicherlich wieder eine Verdrehung.

;-)

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 12:51 (vor 69 Tagen) @ mitok

Mein Mitleid mit den "aktiven Fans" [tm] ist mittlerweile aufgebraucht.
Mit dieser Gruppe meine ich den Haufen intelligenzbefreiter Vollidioten, die meinen, dass Pyro und Gewalt zum Fußball dazugehört.

Merke: "aktive Fans" [tm] = intelligenzbefreite Vollidioten . So einfach ist das.

Ich muss Leute als "intelligenzbefreite Vollidioten" klassifizieren, wenn sie über Jahre hinweg nicht in der Lage sind, sich an relativ simple Regeln zu halten. Das kann dann nur Absicht oder Dummheit sein. Und die Absicht erschließt sich mir nicht.

normale Fußballfans ...

Was ist das denn nun schon wieder?

Leute, die zum Fußball gehen wie ins Kino, zum Essen, auf sonstige Messen etc. Die wissen, wie man sich in der Öffentlichkeit verhält, wie man sich an normale Gesetze hält die der Sicherheit aller dienen. Ganz normale Leute.

Nö. Sind sie nicht. Sie sind in der Pflicht, die Sicherheit zu gewährleisten. So wieder MCV auf dem Rosenmontagsumzug. Dass dazu ein Anleinen notwendig wäre, ist eine sehr spezielle Phantasie.

Wortverdreherei. Es wird niemand physikalisch angeleint. Aber wenn Menschenmassen an engen Orten sich treffen dann gibt es Sicherheitsbestimmungen und Verhaltensregeln.

Wie sieht es eigentlich im Falle von willkürlichen Hausdurchsuchungen aus. Wenn Du das mitbekommst und zeigst keine Zivilcourage, ist dass Deiner Meinung nach auch eine unterlassene Hilfeleist....?

Was für ein Quatsch. Den Müll kommentiere ich nicht mal.

Bedenkliche Entwicklung

Spielwitz, Donnerstag, 11.10.2018, 14:54 (vor 69 Tagen) @ MPO

Allgemein:
Mein Mitleid mit den "aktiven Fans" [tm] ist mittlerweile aufgebraucht. Mit dieser Gruppe meine ich den Haufen intelligenzbefreiter Vollidioten, die meinen, dass Pyro und Gewalt zum Fußball dazugehört. Da ist keinerlei Einsicht vorhanden, dass dieses Verhalten falsch ist. Und solche *** [edit sjott| bitte ein Mindestmaß an Niveau bei Formulierungen beibehalten] sorgen dafür, dass es gegen normale Fußballfans auch Repressalien gibt.

Alleine dieser Abschnitt birgt in etwa alle don´ts in Bezug auf eine sinnvolle, konstruktive und auf gegenseitigem Respekt aufbauenden Diskussionskultur.;-)

Die "Fanhilfe-Mainz" (wer auch immer dieses Gebilde sein will) verdreht da durchaus auch Täter und Opfer.

Hierzu nur eine ernst gemeinte Frage an dich: Können Täter auch Opfer sein?


Wenn diese "aktiven Fans" [tm] wirklich interessiert wäre, etwas zu ändern, sollten sie sich transparenter verhalten. Dann sollten sie handfeste Beweise für Vorgänge vorlegen. Sollten sie wie gesagt auch mal eine Selbstreinigung anstreben.

Was wenn sie nicht daran interessiert sind?

Deine Aussage, Verein, DFB und DFL hätten eine „lockere Leine“ gelassen, befördert Erstaunliches zu Tage. Meinst Du allen Ernstes, wir Fans sollten an der Leine der DFL Gassi geführt werden? An einer möglichst kurzen? Und wenn die Leine nicht kurz genug ist, soll „härter durchgegriffen“ werden?


Als Gastgeber sind Vereine und natürlich die darüberliegenden Institutionen schon in der Pflicht, eine "Leine" anzulegen. Aka Hausregeln, Sicherheitsbestimmungen etc. Wenn du bei dir in der Wohnung eine Party gibts, möchtest du auch nicht, dass die Gäste mit Vorschlaghämmern kommen und das Wohnzimmer vergrößern, weil sie diesen Freiraum wollen.

Da kann man sicher lange darüber diskutieren. Natürlich kann man eine Hausordnung als Gastgeber vorgeben. Aber denkst du wirklich, dass eine private Institution mit der Reichweite des DFB eine Art "Verhaltensregel" (=Leine) vorgeben sollte? Ist das nicht der Anfang vom Ende des Rechtsstaats? Ich finde schon...

„Duldung von Straftaten macht einen zum Helfer.“ Noch so ein seltsamer Satz. Definiere mal näher: Wenn ich auf der Haupttribühne sitze (angenommen) und es wird in Q gezündelt (angenommen) - bin ich dann mehrheitlicher „Helfer“?


Diffusion mal wieder.

Keine Diffusion, sondern Verdeutlichung der Problematik in deiner Aussage.


Wenn du den Pyronauten siehst und kennst, dann solltest du auch dagegen was unternehmen. Er betreibt ja auch gerade Körperverletzung an dir (Rauch=Gesundheitsschädlich, Bengalo=massives Sicherheitsrisiko). Das hat nichts mit Denunziantentum zu tun. Wenn du an einer dunklen Seitengasse vorbeikommst, wo jemand beraubt, zusammengeschlagen oder vergewaltigt wird, dann würdest du auch handeln.

Andersherum: Wenn ich verkleidet auf den Rosenmontagszug gehe, bin ich dann auch für die Schlägereien dort verantwortlich?


Nein. Aber es gibt Zivilcourage. Wenn da 2 einen zusammenschlagen, kannst und sollst du Hilfe holen. Oder wenn du halt ein BJJ-MMA-Fighter bist, meinetwegen auch einschreiten. Ansonsten fällt das unter unterlassene Hilfeleistung.

Sollte, müsste, könnte... Alles schön und gut, aber führt letztlich völlig am Thema vorbei.

Auch ich brauche kein Pyro, hasse Gewalt und halte manche Entwicklungen diesbezüglich in und um unseren Verein herum für ungut. Aber darum ging es hier doch gar nicht!

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 15:05 (vor 69 Tagen) @ Spielwitz

Sollte, müsste, könnte... Alles schön und gut, aber führt letztlich völlig am Thema vorbei.

Was ist denn das Thema? Das Symptom "Hausdurchsuchung"?

Nope, das ist eigentlich nicht das Thema. Oder der Ursprung der Probleme. Wenn man sich gegen geltendes Recht verhält, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man wenig öffentliche Zustimmung für die eigene Sache findet und auch vom Gesetz (über)hart rangenommen wird.

Die ganze Diskussion hier besteht eigentlich aus 2 Lagern: Leute, die sich normal in der Öffentlichkeit verhalten, Mitmenschen zumindest in so weit respektieren, dass sie ihnen nicht körperlich was antun wollen - und eben jenen, die fadenscheinige Gründe herannehmen, um Gewalt gegen Objekte oder Menschen auszuüben. Das ist hier die Diskussion.

Nochmal: Die Hausdurchsuchung erscheint mir (und offenbar vielen anderen hier) als übertrieben, aber vor allem als nachvollziehbarer aktueller Punkt einer Entwicklung.

Achtung: Bitte ab hier nicht auf die Goldwaage legen. Es geht um einen Vergleich, der krass ist und ne Spur hinkt, den ich aber trotzdem nicht ganz falsch finde:

Wir könnten diese Sorte von "Fans" auch meinetwegen Reichsbürger nennen. Auch so ne Gruppe, die meint, sich über das Gesetz zu erheben (oder es zu ignorieren). Und die schreien dann auch, wenn es eine Hausdurchsuchung gibt (wo dann gerne Schusswaffen sichergestellt werden).
Und ich kann sogar die bescheuerten Reichsbürger noch eher verstehen als solche "Fans". Für die geht es ja eher um Existenz und Recht und sonst was. Bei diesen Fans geht es um Schwanzvergleich.

Bedenkliche Entwicklung

Weizen05, Donnerstag, 11.10.2018, 15:10 (vor 69 Tagen) @ MPO

Die ganze Diskussion hier besteht eigentlich aus 2 Lagern: Leute, die sich normal in der Öffentlichkeit verhalten, Mitmenschen zumindest in so weit respektieren, dass sie ihnen nicht körperlich was antun wollen - und eben jenen, die fadenscheinige Gründe herannehmen, um Gewalt gegen Objekte oder Menschen auszuüben. Das ist hier die Diskussion.

Zieh mal ganz fix die Handbremse an, lies das nochmal und überleg dir mal, was du da gerade von dir gegeben hast.

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 15:12 (vor 69 Tagen) @ Weizen05

Ich seh in dem ziterten Absatz ehrlich gesagt nichts? Erläutere mal.

Bedenkliche Entwicklung

Spielwitz, Donnerstag, 11.10.2018, 15:12 (vor 69 Tagen) @ MPO


Die ganze Diskussion hier besteht eigentlich aus 2 Lagern: Leute, die sich normal in der Öffentlichkeit verhalten, Mitmenschen zumindest in so weit respektieren, dass sie ihnen nicht körperlich was antun wollen - und eben jenen, die fadenscheinige Gründe herannehmen, um Gewalt gegen Objekte oder Menschen auszuüben. Das ist hier die Diskussion.

Ich glaube hier liegt dein Hauptproblem begraben:
Wenn man über Sachverhalte diskutiert, wie hier z. B. auch über Ultras, dann muss man nicht zwangsläufig Ultra sein, um Sichtweisen von Ultras zu verteidigen.
Wenn du dies mal verinnerlichst, dann kannst du vielleicht entspannter diskutieren und musst nicht in nahezu jedem deiner Posts irgendwelche Beleidigungen raushauen...

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 15:17 (vor 69 Tagen) @ Spielwitz

Ich glaube hier liegt dein Hauptproblem begraben:
Wenn man über Sachverhalte diskutiert, wie hier z. B. auch über Ultras, dann muss man nicht zwangsläufig Ultra sein, um Sichtweisen von Ultras zu verteidigen.

1.) Ich verwende nicht den Begriff "Ultra" für eines der Lager. Ich meine schon ganz gezielt die entsprechenden Leute, die Gewalt und Pyro aktiv nutzen.

2.) Ich muss auch kein Polizist, Vereins- oder DFB/DFL-Mitarbeiter sein, um deren Sichtweise zu verstehen.

3.) Es ist einfach meine Sichtweise. Ich finde Gewalt durchgängig immer Scheisse. Auch gegen Objekte. Und dabei ist es wurst, ob es rechts oder links oder 05 oder sonstwie motiviert ist. Es ist einfach keine Lösung, es ist kleingeistiger Schwachsinn. Ich habe in der Vergangenheit oft genug die Ultras verteidigt, selbst auch bei Pyro habe ich durchaus immer geschaut, ob man nicht einen Kompromiß findet. Aber ganz offensichtlich will man nichts ändern. Und dann fehlt mir auch irgendwann das Verständnis dafür und dann kann ich es nachvollziehen, wenn Gesetzesorgane proaktiv werden (was nichts daran ändert, das ich eine Hausdurchsuchung weder für in Ordnung noch für hilfreich halte).

Wenn du dies mal verinnerlichst, dann kannst du vielleicht entspannter diskutieren und musst nicht in nahezu jedem deiner Posts irgendwelche Beleidigungen raushauen...

Sorry, dein Bus war leider gerade nicht in der Nähe, wo ich dann hätte dagegen schlagen können!.

Bedenkliche Entwicklung

Spielwitz, Donnerstag, 11.10.2018, 15:27 (vor 69 Tagen) @ MPO

Ich glaube du verstehst nicht, was ich meine.
Hier noch mal deine Worte:


Die ganze Diskussion hier besteht eigentlich aus 2 Lagern: Leute, die sich normal in der Öffentlichkeit verhalten, Mitmenschen zumindest in so weit respektieren, dass sie ihnen nicht körperlich was antun wollen - und eben jenen, die fadenscheinige Gründe herannehmen, um Gewalt gegen Objekte oder Menschen auszuüben. Das ist hier die Diskussion.

Du setzt alle, die nicht deiner Meinung sind, mit gewaltbereiten, sich nicht normal verhaltenden Menschen gleich. Und das ist totaler Quatsch!

off topic, aber sobald ich irgendeine Gelegenheit finde ...

sjott @, Donnerstag, 11.10.2018, 15:40 (vor 69 Tagen) @ MPO

Sorry, dein Bus war leider gerade nicht in der Nähe, wo ich dann hätte dagegen schlagen können!.

... dann m-u-s-s ich sie einfach teilen - Ausschnitte aus einem meiner absoluten Lieblingsfilme!:love:
Jetzt gerade im Angebot: Walter Sobchak, ein Paradebeispiel für Deeskalation!.
https://www.youtube.com/watch?v=CWOcgMuDszU

off topic, aber sobald ich irgendeine Gelegenheit finde ...

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 15:44 (vor 69 Tagen) @ sjott

Sorry, dein Bus war leider gerade nicht in der Nähe, wo ich dann hätte dagegen schlagen können!.


... dann m-u-s-s ich sie einfach teilen - Ausschnitte aus einem meiner absoluten Lieblingsfilme!:love:
Jetzt gerade im Angebot: Walter Sobchak, ein Paradebeispiel für Deeskalation!.
https://www.youtube.com/watch?v=CWOcgMuDszU

Szenen zu dem Film kann, darf und muss man jederzeit posten! :-)

off topic, aber sobald ich irgendeine Gelegenheit finde ...

cochin, Donnerstag, 11.10.2018, 16:01 (vor 69 Tagen) @ sjott

Sorry, dein Bus war leider gerade nicht in der Nähe, wo ich dann hätte dagegen schlagen können!.


... dann m-u-s-s ich sie einfach teilen - Ausschnitte aus einem meiner absoluten Lieblingsfilme!:love:
Jetzt gerade im Angebot: Walter Sobchak, ein Paradebeispiel für Deeskalation!.
https://www.youtube.com/watch?v=CWOcgMuDszU

Neben "Blue Collar" die einzigste Hollywood Produktion die einen Captain Beefheart Song im Soundtrack hat *ThumbsUp

Bedenkliche Entwicklung

Spielwitz, Donnerstag, 11.10.2018, 15:20 (vor 69 Tagen) @ MPO

Sollte, müsste, könnte... Alles schön und gut, aber führt letztlich völlig am Thema vorbei.


Was ist denn das Thema? Das Symptom "Hausdurchsuchung"?

Hmmm, ja, das war das Thema des TE. Was daraus geworden ist, hängt zu einem nicht unwesentlichen Teil an dir, wenn ich mir mal die Anzahl deiner Posts hier im Thread vor Augen führe...


Nope, das ist eigentlich nicht das Thema. Oder der Ursprung der Probleme. Wenn man sich gegen geltendes Recht verhält, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man wenig öffentliche Zustimmung für die eigene Sache findet und auch vom Gesetz (über)hart rangenommen wird.

s. o.


Die ganze Diskussion hier besteht eigentlich aus 2 Lagern: Leute, die sich normal in der Öffentlichkeit verhalten, Mitmenschen zumindest in so weit respektieren, dass sie ihnen nicht körperlich was antun wollen - und eben jenen, die fadenscheinige Gründe herannehmen, um Gewalt gegen Objekte oder Menschen auszuüben. Das ist hier die Diskussion.


Nochmal: Die Hausdurchsuchung erscheint mir (und offenbar vielen anderen hier) als übertrieben, aber vor allem als nachvollziehbarer aktueller Punkt einer Entwicklung.

Hier kann ich mir eigentlich gar keine Meinung bilden, da ich den Sachverhalt quasi nicht kenne. Aber ich halte es auch für legitim sich über solche Dinge öffentlich zu beschweren (was ja nicht bedeutet, dass ich die Beschwerde für angemessen oder richtig halte).


Achtung: Bitte ab hier nicht auf die Goldwaage legen. Es geht um einen Vergleich, der krass ist und ne Spur hinkt, den ich aber trotzdem nicht ganz falsch finde:

Wir könnten diese Sorte von "Fans" auch meinetwegen Reichsbürger nennen. Auch so ne Gruppe, die meint, sich über das Gesetz zu erheben (oder es zu ignorieren). Und die schreien dann auch, wenn es eine Hausdurchsuchung gibt (wo dann gerne Schusswaffen sichergestellt werden).
Und ich kann sogar die bescheuerten Reichsbürger noch eher verstehen als solche "Fans". Für die geht es ja eher um Existenz und Recht und sonst was. Bei diesen Fans geht es um Schwanzvergleich.

Ich verstehe worauf du hinaus willst und ich kann diesen Punkt auch in gewisser Weise nachvollziehen. Aber trotz allem gibt es auch weiterhin in Deutschland keine Sippenhaft und selbst bei den Reichsbürgern kann die Polizei nicht nach Belieben in deren Häusern ein und ausspazieren. Und das ist gut so!

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 15:24 (vor 69 Tagen) @ Spielwitz

Was ist denn das Thema? Das Symptom "Hausdurchsuchung"?


Hmmm, ja, das war das Thema des TE. Was daraus geworden ist, hängt zu einem nicht unwesentlichen Teil an dir, wenn ich mir mal die Anzahl deiner Posts hier im Thread vor Augen führe...

Naja... im Grunde ist es halt so, dass ein seit Jahrzehnten bekannter Alkoholiker, der auch rund um die Uhr nachweisbar besoffen war, jetzt wegen Falschparkens den Führerschein dauerhaft abgenommen bekommen hat. Das ist rechtlich mehr als fragwürdig, aber irgendwie auch ein... er hätte es auch kommen sehen müssen.

Und genauso ist diese Meldung hier halt auch in meinen Augen. Da wird am "pädagogischen Treffpunkt" ein Bus von anderen Fans angegriffen und dann wundert man sich, dass es da ein (übertriebenes) Echo gibt.

Also dann speziell für dich: Tut mir ehrlich leid mit der Hausdurchsuchung. Vielleicht sollten die aber auch ihren Lebenswandel mal überdenken.

Bedenkliche Entwicklung

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 11:47 (vor 69 Tagen) @ MPO

Ne, warum?

Du stellst die Frage nach dem Großen und Ganzen, ob die Fans nicht generell sich in eine deiner Meinung nach extreme, unreflektierte Richtung bewegen. Wirfst dabei u.a. Pyrotechnik in den Raum, was ja mit der Sache jetzt konkret nix zu tun, sondern eben mehr dieses Große/Ganze Ding ist.

Im Gegenzug arbeite ich einige Beispiele zum Threadthema heraus, anhand derer meine These eben ist, dass die Berichterstattung und Maßnahmen mir persönlich überzogen erscheinen und Belege das mit Zitaten aus Polizeiquellen.

Denke schon, dass man eben in alle Richtungen kritisieren dürfen muss und Polizeimaßnahmen sehr genau auf konkrete Dinge bezogen werden müssen und diese Vermischung von "die haben es schon verdient, weil Pyrotechnik, Wände beschmiert, keine Humba gemacht..." meinem Verständnis von Rechtsstaat widerspricht.

Bedenkliche Entwicklung

holger @, Donnerstag, 11.10.2018, 11:24 (vor 69 Tagen) @ OPM

"Zudem werden wie gestern schon gesagt, aufgefundene, wohl nahezu komplett legale Gegenstände auf einem Foto präsentiert, die zudem (ein Mitführen kann durch die Kontrolle der Polizei am Spieltag wohl ausgeschlossen werden) nachgewiesenermaßen in keinem Zusammenhang mit den Vorwürfen stehen. Welchen Sinn hat ein solcher Showeffekt für eine Ermittlungsbehörde?"

Der Showeffekt der bei mir eintritt ist, dass einer wohl sowas nicht nur aus Sammelleidenschaft zuhause hat. Und mit solchen "Kameraden" möchte ich nicht, wie die "Fanhilfe" aufführt ("richtet sich aber gegen die GESAMTE Anhängerschaft des 1. FSV Mainz 05") in einen Topf geschmissen werden.

Hier passt wohl wortwörtlich: Wo Rauch ist, ist auch Feuer...

Gruß
Holger

Bedenkliche Entwicklung

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 12:04 (vor 69 Tagen) @ holger

Danke, genau das! Ein Bild, das nichts mit dem Tatzusammenhang zu tun hat, erzeugt bei dir ein Vorurteil über Personen.

Das meine ich mit Showeffekt, warum tut eine Ermittlungsbehörde sowas?

Bedenkliche Entwicklung

holger @, Donnerstag, 11.10.2018, 12:24 (vor 69 Tagen) @ OPM

Was heisst hier Vorurteil? Ich verurteile die "Fans" die solche Sachen zuhause haben.

Gruß
Holger

Bedenkliche Entwicklung

dadum, Donnerstag, 11.10.2018, 13:22 (vor 69 Tagen) @ holger

"Zudem werden wie gestern schon gesagt, aufgefundene, wohl nahezu komplett legale Gegenstände auf einem Foto präsentiert, die zudem (ein Mitführen kann durch die Kontrolle der Polizei am Spieltag wohl ausgeschlossen werden) nachgewiesenermaßen in keinem Zusammenhang mit den Vorwürfen stehen. Welchen Sinn hat ein solcher Showeffekt für eine Ermittlungsbehörde?"

Der Showeffekt der bei mir eintritt ist, dass einer wohl sowas nicht nur aus Sammelleidenschaft zuhause hat. Und mit solchen "Kameraden" möchte ich nicht, wie die "Fanhilfe" aufführt ("richtet sich aber gegen die GESAMTE Anhängerschaft des 1. FSV Mainz 05") in einen Topf geschmissen werden.

Hier passt wohl wortwörtlich: Wo Rauch ist, ist auch Feuer...

Gruß
Holger

Man sollte halt aber auch anders rum nicht alles in einen Topf schmeißen.
Warum jemand einen Teleskopschlagstock besitzen sollte, erschließt sich mir tatsächlich nicht ([s]es sei denn derjenige ist Lehrer[/s ]:fresse) hat aber dennoch nichts mit dem "Offenbach-Fall" zu tun, vielleciht mit einem anderen, was weiß ich.

Pyrotechnische Gegenstände, die legal erwerbbar sind, darf man haben. Und sicher wird der die irgendwann zünden wollen. Aber man mich halt nicht wegen BTM verknacken, wenn ich eine Bong, eine Spritze oder noch besser einen Geldschein und einen Spiegel besitze.

Spraydosen. Im Ernst?
Wenn die meinen Schuppewn und Kekler durchsuchen, dann wandere ich vermutlich ein.

Einen Nothammer habe ich als Jugendlicher auch schon mal mitgenommen, aber nicht um damit was anzustellen, bloß aus Abenteuerlust und vielleciht Dummheit.
Das ist wohl eine Sachbeschädigung, möglicherweise ein Diebstahl.
Vielleicht kann man die aber auch im Netz bestellen.

Viele Töpfe.
Auch hier.

Bedenkliche Entwicklung

Lerche51, Donnerstag, 11.10.2018, 15:06 (vor 69 Tagen) @ dadum

"Zudem werden wie gestern schon gesagt, aufgefundene, wohl nahezu komplett legale Gegenstände auf einem Foto präsentiert, die zudem (ein Mitführen kann durch die Kontrolle der Polizei am Spieltag wohl ausgeschlossen werden) nachgewiesenermaßen in keinem Zusammenhang mit den Vorwürfen stehen. Welchen Sinn hat ein solcher Showeffekt für eine Ermittlungsbehörde?"

Der Showeffekt der bei mir eintritt ist, dass einer wohl sowas nicht nur aus Sammelleidenschaft zuhause hat. Und mit solchen "Kameraden" möchte ich nicht, wie die "Fanhilfe" aufführt ("richtet sich aber gegen die GESAMTE Anhängerschaft des 1. FSV Mainz 05") in einen Topf geschmissen werden.

Hier passt wohl wortwörtlich: Wo Rauch ist, ist auch Feuer...

Gruß
Holger


Man sollte halt aber auch anders rum nicht alles in einen Topf schmeißen.
Warum jemand einen Teleskopschlagstock besitzen sollte, erschließt sich mir tatsächlich nicht ([s]es sei denn derjenige ist Lehrer[/s ]:fresse) hat aber dennoch nichts mit dem "Offenbach-Fall" zu tun, vielleciht mit einem anderen, was weiß ich.

Pyrotechnische Gegenstände, die legal erwerbbar sind, darf man haben. Und sicher wird der die irgendwann zünden wollen. Aber man mich halt nicht wegen BTM verknacken, wenn ich eine Bong, eine Spritze oder noch besser einen Geldschein und einen Spiegel besitze.

Spraydosen. Im Ernst?
Wenn die meinen Schuppewn und Kekler durchsuchen, dann wandere ich vermutlich ein.

Einen Nothammer habe ich als Jugendlicher auch schon mal mitgenommen, aber nicht um damit was anzustellen, bloß aus Abenteuerlust und vielleciht Dummheit.
Das ist wohl eine Sachbeschädigung, möglicherweise ein Diebstahl.
Vielleicht kann man die aber auch im Netz bestellen.

Viele Töpfe.

Verstehe ich dich richtig, dass du es absolut ok findest, wenn man bei einer Person die aufgezählten Dinge findet?

Auch hier.

Bedenkliche Entwicklung

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 15:12 (vor 69 Tagen) @ Lerche51

Nochmal: Bei keinem der gezeigten Gegenstände ist der heimische Besitz grundsätzlich illegal. Wenn also das Gesetz so etwas erlaubt, finde ich es etwas bigott das als Privatperson zu verurteilen.

Bedenkliche Entwicklung

Lerche51, Donnerstag, 11.10.2018, 15:18 (vor 69 Tagen) @ OPM

Nochmal: Bei keinem der gezeigten Gegenstände ist der heimische Besitz grundsätzlich illegal. Wenn also das Gesetz so etwas erlaubt, finde ich es etwas bigott das als Privatperson zu verurteilen.

Sorry, das ist doch lächerlich. Wenn jemand in Summe all diese Dinge zu Hause hat, ist es nachvollziehbar, dass er ggf. einer Gruppe zugeordnet wird, die mit diesen legal erwerbaren Dingen illegale Dinge tut.

Bedenkliche Entwicklung

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 15:52 (vor 69 Tagen) @ Lerche51

In Summe? Das ist der Ergebnis von 10 Durchsuchungen!

Und nur weil jmd etwas daheim hat, darauf zu schließen, dass er damit irgendwas vorhat, das ist Bullshit. Was machste in den USA, wo jeder 5 im Besitz von Schusswaffen ist?

Bedenkliche Entwicklung

dadum, Donnerstag, 11.10.2018, 16:04 (vor 69 Tagen) @ OPM

In Summe? Das ist der Ergebnis von 10 Durchsuchungen!

Und nur weil jmd etwas daheim hat, darauf zu schließen, dass er damit irgendwas vorhat, das ist Bullshit. Was machste in den USA, wo jeder 5 im Besitz von Schusswaffen ist?

Ich habe ein ziemlich scharfes Küchenmesser und möglicherweise Material zum bauen eines Sprengsatzes( ich weiß es aber nicht, weil ich da technisch, chemisch und motivationsmäßig zu unbedarft bin)....

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 16:07 (vor 69 Tagen) @ dadum

Ich habe ein ziemlich scharfes Küchenmesser und möglicherweise Material zum bauen eines Sprengsatzes( ich weiß es aber nicht, weil ich da technisch, chemisch und motivationsmäßig zu unbedarft bin)....

Ich hab zuhause ein (unscharfes) Katana vorm Fernseher liegen (das vermutlich in nem Schwertkampf mir um die Ohren fliegen würde).

Mal ganz sachlich: Hat hier im Forum jemand die Hausdurchsuchung für gut oder gerechtfertigt gehalten? Ich glaube nicht. Das ist meiner Meinung nach unstrittig.

Aber das ist halt nur eben nur ein kleiner Punkt in einer sehr lange andauernden Geschichte. Und darum gehts hier im Thread zumindest größtenteils.

Bedenkliche Entwicklung

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 16:14 (vor 69 Tagen) @ MPO

Ja, haben schon einige für gut befunden.

Meine ursprüngliche Kritik galt der Suggestion des Polizeiberichts in Kombination mit dem dazugehörigen Bildes. Die Antworten a la "wer sowas daheim hat, der hat schon Dreck am stecken" oder "wer sowas daheim hat, der wird damit etwas illegales tun" hat diese Einschätzung bestätigt. Mithilfe des Bildes wurde, völlig unabhängig vom Sachverhalt, erfolgreich ein Bild geschaffen, dass hier einige User und sicher noch viele Leute mehr dazu bringt ein Vorurteil gegen die Leute zu entwickeln. Eine Ermittlungsbehörde wie die Polizei sollte keine Meinungsbildung mit derartigen Showeffekten betreiben, sondern sich rein an Fakten orientieren.

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 16:17 (vor 69 Tagen) @ OPM

Ja, haben schon einige für gut befunden.

Ist nicht so mein Eindruck. Willi05 hat sich derart geäussert, der Rest eher nicht.

Meine ursprüngliche Kritik galt der Suggestion des Polizeiberichts in Kombination mit dem dazugehörigen Bildes. Die Antworten a la "wer sowas daheim hat, der hat schon Dreck am stecken" oder "wer sowas daheim hat, der wird damit etwas illegales tun" hat diese Einschätzung bestätigt.

Naja, du hast Bestätigung gesucht und findest die natürlich. Selbsterfüllende Prophezeiung. Und nun? Gehst du jetzt mit deinem Mocking-Account nach Hause und sagst "Ha! Ich habs gewusst!". Na dann.

Bedenkliche Entwicklung

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 16:29 (vor 69 Tagen) @ MPO

Och, warum jetzt beleidigt? Hab den ganzen Tag über fair, sachlich und mit Quellenangaben belegt mit dir und anderen diskutiert. Hab ich auch schon im alten Forum öfters, auch mit dir, auch über Fussball...da waren wir sogar häufig einer Meinung. Versteh meinen Nick mit einem Augenzwinkern und als Hommage an Mr. Kiggesforum persönlich. ;-)

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 16:34 (vor 69 Tagen) @ OPM

Och, warum jetzt beleidigt?

Bin ich nicht, wollte es nur mal abschließend anmerken.

Hab den ganzen Tag über fair, sachlich und mit Quellenangaben belegt mit dir und anderen diskutiert.

Joah, und am Ende nimmst du halt deine Meinung, mit der du morgens reingegangen bist und wo du auch triftige Gegenargumente fleissig ignoriert hast, dann auch unversehrt nach hause.

Und demnächst unterhalten wir uns dann, ob präzise Kameraüberwachung mit Gesichtserkennung im Stadion denn nicht zu viel des Guten und überhaupts Rechtens ist. Kannste vermutlich bookmarken.

Bedenkliche Entwicklung

dadum, Donnerstag, 11.10.2018, 23:46 (vor 68 Tagen) @ MPO

Ich habe ein ziemlich scharfes Küchenmesser und möglicherweise Material zum bauen eines Sprengsatzes( ich weiß es aber nicht, weil ich da technisch, chemisch und motivationsmäßig zu unbedarft bin)....


Ich hab zuhause ein (unscharfes) Katana vorm Fernseher liegen (das vermutlich in nem Schwertkampf mir um die Ohren fliegen würde).

Mal ganz sachlich: Hat hier im Forum jemand die Hausdurchsuchung für gut oder gerechtfertigt gehalten? Ich glaube nicht. Das ist meiner Meinung nach unstrittig.

Aber das ist halt nur eben nur ein kleiner Punkt in einer sehr lange andauernden Geschichte. Und darum gehts hier im Thread zumindest größtenteils.

Also ich habe einige Posts gelesen, die das für gerechtfertigt gehalten haben oder zumindest nichts geen den Eindruck unternommen haben.
Und der Thread ging halt ursprünglich genau darum.

Die Dynamik war allerdings auch abzusehen.

Bedenkliche Entwicklung

willi05, Donnerstag, 11.10.2018, 16:05 (vor 69 Tagen) @ OPM

Das ja wohl Schwachsinn! Der Waffenbesitz ist in den USA legal und dient vordergründig der Selbstverteidigung (der wilde Westen lebt tatsächlich noch). Ansonsten warten wir auf das nächste Massaker eines Verrückten. Teleskopschlagstöcke, Rauchbomben, Pyro u.ä. zu Hause haben um sich am Anblick zu erfreuen? Selbstverteidigung fällt ja wohl raus. Euch ist echt nicht zu helfen und mit Freude am Fußball schauen hat das lange nichts mehr zu tun.
Gruß
Willi

Bedenkliche Entwicklung

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 16:07 (vor 69 Tagen) @ willi05

Made my fucking day!

Bedenkliche Entwicklung

Captain Spaulding, Donnerstag, 11.10.2018, 16:11 (vor 69 Tagen) @ willi05

Das ja wohl Schwachsinn! Der Waffenbesitz ist in den USA legal und dient vordergründig der Selbstverteidigung (der wilde Westen lebt tatsächlich noch). Ansonsten warten wir auf das nächste Massaker eines Verrückten. Teleskopschlagstöcke, Rauchbomben, Pyro u.ä. zu Hause haben um sich am Anblick zu erfreuen? Selbstverteidigung fällt ja wohl raus. Euch ist echt nicht zu helfen und mit Freude am Fußball schauen hat das lange nichts mehr zu tun.
Gruß
Willi

Mit Freude am Kigges lesen haben deine Posts auch schon lange nichts mehr zu tun.

Bedenkliche Entwicklung

willi05, Donnerstag, 11.10.2018, 16:18 (vor 69 Tagen) @ Captain Spaulding

Überleg einfach mal Was oder Wer hier verteidigt wird und das in einem Fußballforum. Ist schon Irre.:-(
Habt eventuell ja recht, bin raus bis es wieder um Fußball geht.
P.S.
was heißt: made my fucking day?

Gruß
Willi

Bedenkliche Entwicklung

Captain Spaulding, Donnerstag, 11.10.2018, 16:24 (vor 69 Tagen) @ willi05

Überleg einfach mal Was oder Wer hier verteidigt wird und das in einem Fußballforum. Ist schon Irre.:-(
Habt eventuell ja recht, bin raus bis es wieder um Fußball geht.
P.S.
was heißt: made my fucking day?

Gruß
Willi

Danke.

Bedenkliche Entwicklung

sjott @, Donnerstag, 11.10.2018, 16:26 (vor 69 Tagen) @ willi05

Habt eventuell ja recht, bin raus bis es wieder um Fußball geht.

Das ist bei Themen der Kategorie "Alles außer Fußball" generell schwierig; hierfür zu bevorzugen sind eindeutig "Rund um Fußball" und größtenteils "Presselinks" (sowie teilweise eventuell "Karten- und Mitfahrbörse).

Bedenkliche Entwicklung

willi05, Donnerstag, 11.10.2018, 16:30 (vor 69 Tagen) @ sjott

Sorry! Da ich immer alle Kategorien offen habe ist mir das nicht aufgefallen!
Gruß
Willi:-(

Bedenkliche Entwicklung

sjott @, Donnerstag, 11.10.2018, 16:53 (vor 69 Tagen) @ willi05

Sorry! Da ich immer alle Kategorien offen habe ist mir das nicht aufgefallen!
Gruß
Willi:-(

Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber auch anhand der Überschrift "Hausdurchsuchungen" konnte man erahnen, dass hier eher nicht über Fußball diskutiert werden würde. Im Übrigen sprechen alle Deine bisherigen Wortmeldungen nicht wirklich dafür, dass Du Dich hauptsächlich oder gar ausschließlich über Fußball an sich unterhalten möchtest.

Bedenkliche Entwicklung

willi05, Donnerstag, 11.10.2018, 16:58 (vor 69 Tagen) @ sjott

...und nochmal
"mea culpa"
ich bin direkt raus aus dem Thema und behalte für mich was ich über Ultras, Hools und Konsorten denke.
Nochmal danke für den Hinweis!

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 16:58 (vor 69 Tagen) @ sjott

Ich glaube schon, dass er sich ganz gerne über Fußball unterhalten wollen würde. Aber so wirre Weltanschauungen, die hier teilweise vertreten werden, kann man nur schwer unkommentiert stehen lassen. Am Ende denken Aussenstehende noch, dass hier alle so drauf sind. ;-)

Bedenkliche Entwicklung

sjott @, Donnerstag, 11.10.2018, 17:09 (vor 69 Tagen) @ MPO

Ich glaube schon, dass er sich ganz gerne über Fußball unterhalten wollen würde. Aber so wirre Weltanschauungen, die hier teilweise vertreten werden, kann man nur schwer unkommentiert stehen lassen. Am Ende denken Aussenstehende noch, dass hier alle so drauf sind. ;-)

Echt, und warum hat er das bislang nicht gemacht? Du bist doch nicht ernsthaft der Meinung, hier (mit "hier" meine ich selbstredend nicht diesen Thread) gibt es keine Gelegenheit(en) dazu - Du selbst schreibst doch äußerst viel zum Fußballerischen.

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 16:35 (vor 69 Tagen) @ sjott

Habt eventuell ja recht, bin raus bis es wieder um Fußball geht.


Das ist bei Themen der Kategorie "Alles außer Fußball" generell schwierig; hierfür zu bevorzugen sind eindeutig "Rund um Fußball" und größtenteils "Presselinks" (sowie teilweise eventuell "Karten- und Mitfahrbörse).

Ich bin noch für ne Kategorie "Ultra-Unfug" ;-)

Bedenkliche Entwicklung

mitok, Donnerstag, 11.10.2018, 17:05 (vor 69 Tagen) @ MPO

Dann bitte aber auch noch eine "Normales".

Ich hoffe, Du langweilst Dich dort nicht zu sehr...

:-D

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 15:20 (vor 69 Tagen) @ OPM

Nochmal: Bei keinem der gezeigten Gegenstände ist der heimische Besitz grundsätzlich illegal. Wenn also das Gesetz so etwas erlaubt, finde ich es etwas bigott das als Privatperson zu verurteilen.

Die Stadionordnungstafeln waren vermutlich ein Geschenk des Vereins. ;-)

Eher spaßeshalber gemeint. Das dürfte ja auch eher Beifang sein und AFAIK ist das rechtlich nicht verwertbar idr. Wie gesagt: Ich finde die Hausdurchsuchung auch nicht ok.

Bedenkliche Entwicklung

dadum, Donnerstag, 11.10.2018, 16:01 (vor 69 Tagen) @ Lerche51

"Zudem werden wie gestern schon gesagt, aufgefundene, wohl nahezu komplett legale Gegenstände auf einem Foto präsentiert, die zudem (ein Mitführen kann durch die Kontrolle der Polizei am Spieltag wohl ausgeschlossen werden) nachgewiesenermaßen in keinem Zusammenhang mit den Vorwürfen stehen. Welchen Sinn hat ein solcher Showeffekt für eine Ermittlungsbehörde?"

Der Showeffekt der bei mir eintritt ist, dass einer wohl sowas nicht nur aus Sammelleidenschaft zuhause hat. Und mit solchen "Kameraden" möchte ich nicht, wie die "Fanhilfe" aufführt ("richtet sich aber gegen die GESAMTE Anhängerschaft des 1. FSV Mainz 05") in einen Topf geschmissen werden.

Hier passt wohl wortwörtlich: Wo Rauch ist, ist auch Feuer...

Gruß
Holger


Man sollte halt aber auch anders rum nicht alles in einen Topf schmeißen.
Warum jemand einen Teleskopschlagstock besitzen sollte, erschließt sich mir tatsächlich nicht ([s]es sei denn derjenige ist Lehrer[/s ]:fresse) hat aber dennoch nichts mit dem "Offenbach-Fall" zu tun, vielleciht mit einem anderen, was weiß ich.

Pyrotechnische Gegenstände, die legal erwerbbar sind, darf man haben. Und sicher wird der die irgendwann zünden wollen. Aber man mich halt nicht wegen BTM verknacken, wenn ich eine Bong, eine Spritze oder noch besser einen Geldschein und einen Spiegel besitze.

Spraydosen. Im Ernst?
Wenn die meinen Schuppewn und Kekler durchsuchen, dann wandere ich vermutlich ein.

Einen Nothammer habe ich als Jugendlicher auch schon mal mitgenommen, aber nicht um damit was anzustellen, bloß aus Abenteuerlust und vielleciht Dummheit.
Das ist wohl eine Sachbeschädigung, möglicherweise ein Diebstahl.
Vielleicht kann man die aber auch im Netz bestellen.

Viele Töpfe.


Verstehe ich dich richtig, dass du es absolut ok findest, wenn man bei einer Person die aufgezählten Dinge findet?

Auch hier.

Es geht nicht darum, was ich OK finde.

Es ist im Übrigen auch nicht bekannt, ob das alles bei einer oder bei verschiedenen Personen gefunden wurde.

Mir ging es darum, dass unabhängig von der Legalität oder einem anzunehmenden Verwendungszweck es sich hierbei um durchaus sehr unterschiedliche Gegenstände handelt, dass keiner davon mit der ursprünglich genannten Situation (ob es noch um mehr ging, wie im Polizeistatement steht, mag ja sein) in Verbindung steht und dass die ganze Diskussion hier abdriftet.

Es ging ursprünglich darum, die Verhältnismäßigkeit des Polizeieinsatzes in Frage zu stellen. Dafür gibt es m.E. gute Gründe.

Dass es ebenso gute Gründe gibt bei jemandem z.B. eine geplante Verwendung von Pyrotechnik zu vermuten, weil er welche besitzt, spielt in dem Zusammenhang für mich keine Rolle.

Ich kann tatsächlich beides: Kritik am Polizeieinsatz nachvollziehen und gewisse Handlungen und Taten ablehnen.
Ich kann sogar noch bei den Taten untescheiden. Denn Pyro ist nicht gleich Gewalt. Gegen einen Bus hauen ist nicht in die Fresse hauen. Ein Diebstahl ist kein Schwerverbrechen. Graffittis sprühen kann eine verunstaltende Sachbeschädigung sein, aber auch eine verschönernde.
Kiffen hat damit gar nichts zu tun.

Bedenkliche Entwicklung

willi05, Donnerstag, 11.10.2018, 12:24 (vor 69 Tagen) @ MPO

Hier ist doch eigentlich ein Fußballforum! Jetzt geht es seit Tagen um eine Gruppe von sogenannten Fußballfans die sich außerhalb des Stadions imageschädigend und oftmals in fremden Stadien vereinsschädigend verhalten. Warum müssen solche Diskussionen geführt werden? Der Fußballanhänger geht ins Stadion um Fußball zu sehen, Singen und Choreos sind eventuell ein schmückendes, ab und an aber auchein störendes Beiwerk. In den letzten Jahren hat sich aber bei vielen Vereinen eine Parallelwelt von Vereinsfans, wohl nicht unbedingt Fußballfans, entwickelt die die Stadien und das Umfeld für die Selbstdarstellung missbrauchen. Hierbei werden sogar Strafen (Pyros) gegen den eigenen Verein in Kauf genommen. Wenn jetzt noch gewaltätige Ausschreitungen, ich lasse da den Grund für diesen Thread aussen vor, im Vorfeld und nach Ligaspielen hinzukommen, ist es an der Zeit sich von solchen Gruppen und Personen, z.B. auch innerhalb der USM zu distanzieren. Diese "Selbstreinigung" wird aber leider nicht vorgenommen und es werden immer wieder fadenscheinige Entschuldigungen und Argumente, wie hier gegen Polizei und Ordnungskräfte vorgebracht. Für den Verein Mainz 05 wäre es sicher billiger die Fahnenschwenker vom Rosenmontagszug zu engagieren, diese vorm Spiel in der Pause und zum Narhallamarsch bei Toren die Fahnen schwenken lassen und die sicher zu großen Teilen bekannten Problemfans vom Stadionbesuch auszuschließen. Eventuell könnten die sich während der Heimspiele mit den entsprechenden "Fans" des Gegners im Bruchwegstadion treffen und ihre Triebe dort ausleben lassen, ein paar Sanitäter kann man da sicher hin beordern (Ironie aus). Ich hatte in den 80er Jahren Kontakt mit Leuten aus der Frankfurter Hooliganszene und gehofft das soche Zeiten eigentlich vorbei seien. Ich gehe des Fußballs wegen ins Stadion und brauche dort keine andere Unterhaltung geboten bekommen.
Gruß
Willi

Bedenkliche Entwicklung

Drumrumgugger, Donnerstag, 11.10.2018, 13:11 (vor 69 Tagen) @ willi05

Selten so einen Scheiß gelesen.

Was Sie hier beschreiben findet nicht erst die letzten Jahre statt, im Gegenteil, das war früher noch viel schlimmer, da hat es nur keiner mitbekommen weil es die unzähligen Medien und Verbreitungsmöglichkeiten nicht gab. Da wurde sich zum Boxen auf dem Acker verabredet und mitbekommen haben das nur die beteiligten Personen.

Pyro gab es da auch schon, weniger aber es gab es. Schlimmer waren die selbstgebauten Nebeltöpfe, da wurde Gummi und so ein Scheiß reingestopft und dann angezündet, die waren 100 fach giftiger wie die Dinger welche man legal erwerben kann.


Den restlichen Müll kommentiere ich nicht, denn dazu bin ich zu sprachlos.

Bedenkliche Entwicklung

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 13:13 (vor 69 Tagen) @ Drumrumgugger

Selten so einen Scheiß gelesen.

Was Sie hier beschreiben findet nicht erst die letzten Jahre statt, im Gegenteil, das war früher noch viel schlimmer...

Früher war bei vielen Dingen einiges schlimmer. Ändert nichts daran, dass es heute noch nicht "in Ordnung" ist. (Siehe Politik, Frauen...)

Den restlichen Müll kommentiere ich nicht, denn dazu bin ich zu sprachlos.

Meinten Sie "argumentlos"? Fühlt sich ähnlich an, ist aber was anderes.

Fußball ist anders...?

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 13:28 (vor 69 Tagen) @ willi05

Ich verstehe auch nicht, warum sich gewisse Leute beim Fußball aufführen müssen wie Höhlenmenschen. Und ich glaube, selbst die waren nicht so drauf.

Wenn ich dieses Verhalten auf andere Situationen anpassen müsste:

ComicCon in München:
Die Polizei musste gestern insgesamt 35 Besucher festnehmen, die zwischen den DC- und Marvelständen sich anfangs erst bepöbelt, dann mit Getränken bewoffen haben und anschließend sich geprügelt haben. 2 Anime-Fans mischten sich dabei auch noch ein. Es wurden 12 Kostüme der Justice League, 10 der Avengers und ein Sailor Moon-Kostüm sichergestellt.

Consumenta in Nürnberg:
Es gab erneut große Ausschreitungen, als eine Gruppe Veganer am HoWe-Marktstand eskalierte. Die Veganer warfen die Auslagen der Fleischerei ein, besprühten die Verkäuferin (Ilka, 25, 122 kg) mit Kunstblut und besprayten alles mit veganer Farbe mit "Mörder".

ÖNV in Frankfurt:
Beim Aufeinandertreffen 2er Samsung-Handybesitzer mit einer Gruppe Apple-Fans gab es einen Toten. Bei der Schlägerei geriet der Airpod eines der Fans in den Rachenraum eines der anderen und er erstickte qualvoll (zu Musik von Helene Fischer: "Atemlos").

Fußball ist anders...?

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 13:32 (vor 69 Tagen) @ MPO

Nunja...ist zwar auch ein Stammtischargument, aber:

https://www.muenchen.tv/kategorie/polizei-oktoberfest-wiesn/

Fußball ist anders...?

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 13:40 (vor 69 Tagen) @ OPM

Äh, ja, und?

Türlich benehmen sich Menschen auch an anderen Orten scheisse. Aber so in der Mehrheit von öffentlichen Events, wo auch Fangruppen unterschiedlicher Lager aufeinandertreffen, passiert erstaunlich selten was. Und eigentlich finde ich das richtig gut so.

Wie cool wäre denn die "Mai-Situation", wenn anstatt Pöbeleien und Werfen von Gegenständen ein eher freudvolles Begrüßen stattfinden würde? Man konkurriert ja momentan noch nicht mal mit irgendwelchen Vereinen. Warum nicht einfach die Fans der gleichen Sache (Fußball) einfach auch nur als grundsätzlich Gleichgesinnte behandeln? Gibt doch auch massiv viele Themen, wo man einer Meinung ist. Aber nein, stattdessen halt sowas.

Versteh ich kein Stück. Das ist ja noch bescheuerter als der Ausländerhass in Chemnitz oder Köthen. Da kann ich das ein Stück weit zumindest mit Grundverhalten (Angst vor Fremden) beinahe nachvollziehen (und trotzdem urscheisse finden). Aber unter Fußballfans, also wirklich eigentlich "Gleichen" solchen Terror abziehen erschließt sich mir nicht.

Fußball ist anders...?

Weizen05, Donnerstag, 11.10.2018, 14:26 (vor 69 Tagen) @ MPO

Dann erklären wir es doch mal ganz elementar, was den Fußball von anderren Sportarten unterscheidet: Fußballspiele bewegen größere Massen als die meisten anderen Sportveranstaltungen und finden anders als die auch über die meiste Zeit des Jahres regelmäßig mindestens einmal die Woche statt, so dass sich da Milieus bilden und festigen können. Das unterscheidet den Fußball von anderen Sportarten.

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Fußball ist anders...?

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 14:31 (vor 69 Tagen) @ Weizen05
bearbeitet von MPO, Donnerstag, 11.10.2018, 15:08

Dann erklären wir es doch mal ganz elementar, was den Fußball von anderren Sportarten unterscheidet: Fußballspiele bewegen größere Massen als die meisten anderen Sportveranstaltungen und finden anders als die auch über die meiste Zeit des Jahres regelmäßig mindestens einmal die Woche statt, so dass sich da Milieus bilden und festigen können. Das unterscheidet den Fußball von anderen Sportarten.

Basketball findet 2-3mal die Woche statt? Klar, sind dann nur so 4-5000 Fans, aber trotzdem. Auch Eishockey läuft sehr häufig. Justice League und Civil War liefen fast zeitgleich im Kino und bei großen Kinos treffen da auch 100te Leute, teils gut alkoholisiert aufeinander. Auf eine Messe wie die ComicCon, die auch deutschlandweit (sicherlich von verschiedenen Veranstaltern, aber schon ähnlich) zumindest monatlich gehen zehntausende Leute ein und aus.

Es erschließt sich mir immer noch nicht. Ich bin aber auch Agnostiker und habs mit Traditionen nicht so. Vielleicht bin ich auch dadurch nicht aufnahmefähig für so einen irrationalen Blödsinn.

Bedenkliche Entwicklung

Drumrumgugger, Donnerstag, 11.10.2018, 10:34 (vor 69 Tagen) @ Enderle

Sorry, Bullshit.

Die meisten diese bösen Buben sind den SKBs (Scene kundige Beamte) bestens bekannt, somit hätte man direkt zupacken können. Wieso werden diese Durchsuchungen erst Monate später durchgeführt?

Hier liegt der Verdacht nahe das es gar nicht um den Vorfall ging sondern einzig um eine Machtdemonstration. Dies zeigt auch die vermehrte Anwesenheit von Beamten in voller Montur vor und auf der Rheinhessentribüne.

Das ist doch bei Heimspielen gar nicht nötig. Da wird doch nicht gezündelt und über den Zaun steigt auch keiner....

Vielleicht sollte man..

pz6j89, Donnerstag, 11.10.2018, 10:39 (vor 69 Tagen) @ Drumrumgugger

... erwähnen, dass es bei den Durchsuchungen nicht nur um diesen Vorfall ging sondern auch um weitere Vorfälle seit Mai diesen Jahres (lt. Polizei).

Vielleicht sollte man..

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 10:52 (vor 69 Tagen) @ pz6j89

Muss sowas aber dann nicht in einem Durchsuchungsbeschluss mit aufgeführt werden? Oder kann die Polizei diese Begründung dann über ihren Pressesprecher nachträglich mitteilen?

Und darf ich die Wohnung von Person A durchsuchen und am Arbeitsplatz aufsuchen, um damit an Erkenntnisse zu einer womöglichen Person B zu kommen, gegen die bei einem anderen Anlass ermittelt wird und der Zusammenhang zwischen beiden lediglich darin besteht zu einem Umfeld zu gehören, die die Polizei als Dunkelfeld erhellen möchte?

Vielleicht sollte man..

pz6j89, Donnerstag, 11.10.2018, 11:03 (vor 69 Tagen) @ OPM

Habt ihr jeden einzelnen Durchsuchungsbeschluss gesehen oder vertraut ihr einfach auf die Aussage einer einzigen Website?

Solange die nicht als unbearbeitetes Bild veröffentlicht werden glaube ich daran dass der Richter schon sehr genau darauf geachtet hat was darin stehen wird. Denn das kippt jede Anklage...

Vielleicht sollte man..

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 11:18 (vor 69 Tagen) @ pz6j89

Du hast gesehen, dass ich diese Dinge als hypothetische Frage in den Raum gestellt habe...was wäre also, wenn es so wäre?

Vielleicht sollte man..

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 11:21 (vor 69 Tagen) @ OPM

Du hast gesehen, dass ich diese Dinge als hypothetische Frage in den Raum gestellt habe...was wäre also, wenn es so wäre?

Nach einer hypothetischen Frage sah das nicht aus. Eher nach einem "Ich hab da in den Durchsuchungsbeschluss reingeschaut und da stand nix".

Rauch und Nebel...

Vielleicht sollte man..

OPM, Donnerstag, 11.10.2018, 11:54 (vor 69 Tagen) @ MPO

Meine Quellenlage? Naja, Polizeimeldung gestern und Fanhilfe Stellungnahme berichten übereinstimmend bzgl. der Tatvorwürfe, dass es um Offenbach geht. Im Nachgang meldet sich ein Polizeisprecher und ergänzt um weitere Punkte.

Vielleicht sollte man..

sjott @, Donnerstag, 11.10.2018, 11:04 (vor 69 Tagen) @ pz6j89

... erwähnen, dass es bei den Durchsuchungen nicht nur um diesen Vorfall ging sondern auch um weitere Vorfälle seit Mai diesen Jahres (lt. Polizei).

Der gestrigen Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mainz ist das zumindest nicht zu entnehmen; in dieser wird als Hintergrund der Durchsuchungsmaßnahmen "ein Angriff der Ultraszene Mainz auf Offenbacher Fans am 12. Mai am Mainzer Bruchwegstadion, bei dem es zu heftigen und tumultartigen Auseinandersetzungen mit ca. 150 unmittelbar beteiligten Personen gekommen ist" genannt.

(Dass bei einer Durchsuchungsmaßnahme auch Gegenstände, die nichts mit dem Gegenstand der Maßnahme zu tun haben, sichergestellt und weiter verwertet werden können, lässt den oben markierten Rückschluss nicht zu. Falls jedoch die Durchsuchungsbeschlüsse oder sonstige diesbezügliche nicht veröffentlichte Dokumente bekannt sein sollten, ist meine Rückmeldung natürlich obsolet.)

Bedenkliche Entwicklung

Weizen05, Donnerstag, 11.10.2018, 13:48 (vor 69 Tagen) @ Drumrumgugger

Sorry, Bullshit.

Die meisten diese bösen Buben sind den SKBs (Scene kundige Beamte) bestens bekannt, somit hätte man direkt zupacken können. Wieso werden diese Durchsuchungen erst Monate später durchgeführt?

Vielleicht, weil das die Norm ist, unter anderem, weil man erst einen Richter von der Notwendigkeit der Maßnahme überzeugen muss und weil man oft mehrere Durchsuchungen aus taktischen Gründen gleichzeitig machen möchte?

Hier liegt der Verdacht nahe das es gar nicht um den Vorfall ging sondern einzig um eine Machtdemonstration. Dies zeigt auch die vermehrte Anwesenheit von Beamten in voller Montur vor und auf der Rheinhessentribüne.

Falls bei Einzelnen wegen "nur" einer vorgeworfenen versuchten Sachbeschädigung eine Hausdurchsuchung angeordnet wird, kann man schon mal auf die Idee kommen, dass das nicht unbedingt nottut. Mehr aber auch nicht. Und was heißt denn "Machtdemonstration"? Normalerweise braucht die Polizei nix zu demonstrieren, denn sie hat die Macht. Dass die bloße dezente Anwesenheit in unauffällig geparkten, gekennzeichneten Dienstfahrzeugen für manche Halbhirne nicht "Machtdemonstration" genug ist, scheint in letzter Zeit mehrfach bewiesen worden zu sein. Man kann das subjektiv übertrieben oder einfach unschön finden, aber völlig vom Himmel gefallen ist es nicht.

Das ist doch bei Heimspielen gar nicht nötig. Da wird doch nicht gezündelt und über den Zaun steigt auch keiner....

Offensichtlich geht es auch um den Weg aus dem Stadion hinaus.

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Hausdurchsuchungen

Jammerlappe, Donnerstag, 11.10.2018, 12:03 (vor 69 Tagen) @ Captain Spaulding

Hausdurchsuchungen sind wohl etwas übertrieben.
Warum man aber irgendwas an Busse schmeißt und hinterher rumlamentiert, ist mir nicht ganz klar.
Wo ist das Problem, dass da ein Bus mit Offenbachern vorbeijuckelt?? Winken, Zuprosten - fertig.

Stellungnahme Supporters und Fanprojekt

Captain Spaulding, Donnerstag, 11.10.2018, 16:37 (vor 69 Tagen) @ Captain Spaulding

Polizeipräsenz bei Heimspielen

Captain Spaulding, Donnerstag, 11.10.2018, 16:47 (vor 69 Tagen) @ Captain Spaulding

"Zudem nehmen wir seit Saisonbeginn bei den Spielen des 1.FSV Mainz ebenfalls eine erhöhte Polizeipräsenz hinter der Stehplatztribüne wahr. Dies führt zu Irritationen bei vielen Fans, die sich fragen, ob dort jetzt ein besonderes Gefahrenpotenzial herrscht (oder konstruiert wird). Viele Stadionbesucher haben uns deshalb bei den vergangen Heimspielen gezielt darauf angesprochen und deutlich gemacht, dass dies nicht zu ihrem Verständnis Stadionbesuchs passt."


Der hier beschriebene Passus ist mir und vielen weiteren 05ern ebenfalls sehr negativ aufgefallen.

Vor allem gegen Berlin wirkten die in der Öffentlichkeit gerne als "Freund und Helfer" bezeichneten Polizeibeamten äußerst aggressiv und provozierend (zumindest die hinter dem Stadion/Biergarten eingesetzten Polizisten).

Polizeipräsenz bei Heimspielen

MPO, Fürth, Donnerstag, 11.10.2018, 16:57 (vor 69 Tagen) @ Captain Spaulding

Die sind bestimmt vollkommen unbegründet im Stadion gewesen. Generell kriegen wir ja keine Geldstrafen wegen Einsatz von Pyrotechnik oder Randale. Und auch außerhalb der Spiele sind unsere Fans ja eigentlich wenn überhaupt nur Opfer von anderen Gewalttätern.

/s

Polizeipräsenz bei Heimspielen

Captain Spaulding, Donnerstag, 11.10.2018, 17:07 (vor 69 Tagen) @ MPO

Die sind bestimmt vollkommen unbegründet im Stadion gewesen. Generell kriegen wir ja keine Geldstrafen wegen Einsatz von Pyrotechnik oder Randale. Und auch außerhalb der Spiele sind unsere Fans ja eigentlich wenn überhaupt nur Opfer von anderen Gewalttätern.

/s

Im Stadion habe ich die Polizisten nicht gesehen.
Die, die ich gesehen habe, waren alle außerhalb des Stadions (was deinen wilden Spekulationen bzgl. Pyro und Randale widerspricht).

Außerhalb der Spiele, konkret um das Stadion herum, Biergarten usw., gab es die letzten Jahre (zumindest soweit ich mich erinnern kann) keine Pyro oder Schlägereien.
Weshalb also auf einmal die hohe Polizeipräsenz? Und vor allem: Warum so aggressiv und provozierend?

Polizeipräsenz bei Heimspielen

holger @, Donnerstag, 11.10.2018, 17:08 (vor 69 Tagen) @ Captain Spaulding

Deshalb vielleicht?

Ais der FAZ:

„Mit den Durchsuchungen wollen wir ein Dunkelfeld erhellen“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Dabei gehe es aber nicht nur um den Angriff auf die Offenbacher Anhänger. Zudem habe es drei weitere Attacken gegeben, die man aufzuklären hoffe: Im Umfeld von Spielen des 1. FSV Mainz 05 sei ein Fan des VfB Stuttgart ebenso angegriffen worden wie Anhänger des VfL Wolfsburg. Außerdem sei ein Polizist attackiert worden, als er drei der Ultraszene zugrechnete Personen beim Sprühen von Graffiti ertappte."

Polizeipräsenz bei Heimspielen

Captain Spaulding, Donnerstag, 11.10.2018, 17:19 (vor 69 Tagen) @ holger

Deshalb vielleicht?

Ais der FAZ:

„Mit den Durchsuchungen wollen wir ein Dunkelfeld erhellen“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Dabei gehe es aber nicht nur um den Angriff auf die Offenbacher Anhänger. Zudem habe es drei weitere Attacken gegeben, die man aufzuklären hoffe: Im Umfeld von Spielen des 1. FSV Mainz 05 sei ein Fan des VfB Stuttgart ebenso angegriffen worden wie Anhänger des VfL Wolfsburg. Außerdem sei ein Polizist attackiert worden, als er drei der Ultraszene zugrechnete Personen beim Sprühen von Graffiti ertappte."


Dieser eine Anhänger wurde doch angeblich in der Stadt attackiert und zwar nicht an einem Spieltag, oder?

Der Vorfall gegen Wolfsburg war doch weit weg vom Stadion, auf irgendeiner Hauptstraße (Koblenzer?).

Graffiti/Sprühen...das war doch ebenfalls nicht an einem Spieltag.

Also 2 der 3 genannten Vorwürfe fanden nicht mal an einem Spieltag statt und alle 3 Vorwürfe fanden nicht am/ums oder in Stadion(nähe) statt.

Alle 3 Vorwürfe stehen in keinerlei zeitlichem Zusammenhang zum Berlinspiel.


Nochmals: Wieso ist die Polizei gegen Berlin so provozierend und aggressiv aufgetreten?

Polizeipräsenz bei Heimspielen

holger @, Donnerstag, 11.10.2018, 17:24 (vor 69 Tagen) @ Captain Spaulding

Die Aktion gegen die Wolfsburger Autos hat schon im Anschluss an das Spiel stattgefunden. Und die Kreuzung zur K3 ist schon recht nah zum Stadion (deshlab auch Umfeld ;-)

Übrigens war letzten Samstag der Zuweg von der K3 zum Stadion für Fussgänger von der Polizei gesperrt. Aber ob das alles zusammenhängt?

Gruß
Holger

Polizeipräsenz bei Heimspielen

Weizen05, Donnerstag, 11.10.2018, 17:15 (vor 69 Tagen) @ Captain Spaulding

Warum so aggressiv und provozierend?

Verständnisfrage: Bezieht sich das "nur" auf die Montur oder auf irgendein konkretes Verhalten? Im-Weg-Herumstehen allein würde ich persönlich zum Beispiel weder als aggressiv noch als provozierend bezeichnen.

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Polizeipräsenz bei Heimspielen

Captain Spaulding, Donnerstag, 11.10.2018, 17:23 (vor 69 Tagen) @ Weizen05

Warum so aggressiv und provozierend?


Verständnisfrage: Bezieht sich das "nur" auf die Montur oder auf irgendein konkretes Verhalten? Im-Weg-Herumstehen allein würde ich persönlich zum Beispiel weder als aggressiv noch als provozierend bezeichnen.

Die Montur an sich hatte nur dem Nachwuchs Angst eingeflößt, aber das "aufbauen" gegenüber körperlich kleineren und schwächeren und vor allem unbewaffneten Fans, das rumschubsen und anschreien der Polizisten ggü. Fans (nicht nur bei 05er, auch bei Herthanern)sorgte auch bei vielen Erwachsenen für Angst.

Polizeipräsenz bei Heimspielen

Weizen05, Donnerstag, 11.10.2018, 18:01 (vor 69 Tagen) @ Captain Spaulding

Warum so aggressiv und provozierend?


Verständnisfrage: Bezieht sich das "nur" auf die Montur oder auf irgendein konkretes Verhalten? Im-Weg-Herumstehen allein würde ich persönlich zum Beispiel weder als aggressiv noch als provozierend bezeichnen.


Die Montur an sich hatte nur dem Nachwuchs Angst eingeflößt, aber das "aufbauen" gegenüber körperlich kleineren und schwächeren und vor allem unbewaffneten Fans, das rumschubsen und anschreien der Polizisten ggü. Fans (nicht nur bei 05er, auch bei Herthanern)sorgte auch bei vielen Erwachsenen für Angst.

Okay, danke. Das mit den Hausdurchsuchungen in einen Topf zu rühren, halte ich generell für ein bißchen unschlau, aber dass man sowas, gelinde gesagt, nicht auf Anhieb gut finden muss, würde ich auch nicht bestreiten wollen, auch wenn ich einer derjenigen war, die da völlig geschmeidig vorbeigekommen sind.

Mir ist diese ganze Zrett hier heute eindeutig zu laut und zu schrill und deswegen bin ich jetzt auch wieder raus.

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!

Polizeipräsenz bei Heimspielen

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Donnerstag, 11.10.2018, 17:28 (vor 69 Tagen) @ Weizen05

Warum so aggressiv und provozierend?


Verständnisfrage: Bezieht sich das "nur" auf die Montur oder auf irgendein konkretes Verhalten? Im-Weg-Herumstehen allein würde ich persönlich zum Beispiel weder als aggressiv noch als provozierend bezeichnen.

Ich empfand auch nur, dass sie recht martialisch aussahen und nur rum standen und sich umgesehen haben.Niemand wurde angegangen oder angesprochen - einfach "nur" präsent.

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Polizeipräsenz bei Heimspielen

Captain Spaulding, Donnerstag, 11.10.2018, 17:50 (vor 69 Tagen) @ Alsodoch

Warum so aggressiv und provozierend?


Verständnisfrage: Bezieht sich das "nur" auf die Montur oder auf irgendein konkretes Verhalten? Im-Weg-Herumstehen allein würde ich persönlich zum Beispiel weder als aggressiv noch als provozierend bezeichnen.


Ich empfand auch nur, dass sie recht martialisch aussahen und nur rum standen und sich umgesehen haben.Niemand wurde angegangen oder angesprochen - einfach "nur" präsent.

Dann hattest du/ihr anscheinend mehr Glück als ich/wir.

Polizeipräsenz bei Heimspielen

Jammerlappe, Donnerstag, 11.10.2018, 21:28 (vor 69 Tagen) @ Captain Spaulding

Warum so aggressiv und provozierend?


Verständnisfrage: Bezieht sich das "nur" auf die Montur oder auf irgendein konkretes Verhalten? Im-Weg-Herumstehen allein würde ich persönlich zum Beispiel weder als aggressiv noch als provozierend bezeichnen.


Ich empfand auch nur, dass sie recht martialisch aussahen und nur rum standen und sich umgesehen haben.Niemand wurde angegangen oder angesprochen - einfach "nur" präsent.


Dann hattest du/ihr anscheinend mehr Glück als ich/wir.

Immerhin kam nicht auch noch Pech dazu...

Polizeipräsenz bei Heimspielen

florifo @, Freitag, 12.10.2018, 08:35 (vor 68 Tagen) @ Jammerlappe

Du hast das Spiel doch gesehen!.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum