Was macht eigentlich.. der SC Padernborn? (Rund um Fußball)

MPO @, Fürth, Donnerstag, 06.06.2019, 10:55 (vor 12 Tagen) @ smartie

Dass eine Entscheidung, die das Wesen und das Erscheinungsbild des Vereins für immer verändern wird, ohne Einbezug der Fans und Mitglieder getroffen wurde, ist für uns absolut inakzeptabel.

Das ist sehr nachvollziehbar. Auch wenn diese Kooperation bislang keine konkreten vertraglichen Dinge hat, wäre ein frühes Einbeziehen in diese Entscheidung schon wichtig.

Ansonsten... Nunja. Wenn man die Bundesliga verfolgt, weiß man eh schon, dass es zwischen bestimmten Vereinen irgendeine Art von Kooperation bereits gibt. Nürnberg hat ne halbe Mannschaft nach Schalke abgetreten. Leverkusen bedient sich besonders gern bei uns immer wieder. Liegt wohl auch meistens daran, dass sich die Manager untereinander mögen und schätzen. Das Krösche seinem Ex-Verein irgendwie verbunden bleibt, ehrt ihn ja auch ein Stück weit.

Generell: Ich bin, was RB Leipzig angeht, ja eh entspannt. Ich finde es eh relativ albern, wenn Entscheidungen von Millionenunternehmen via Volksentscheid getroffen werden. Wie toll sowas klappt, sieht man ja beim Brexit. Die Schweiz lässt idr auch eher harmlose Themen für solche Wahlen nur zu, keine "krassen" Dinge.

Für Paderborn macht die Kooperation recht sicher Sinn. Man teilt sich sicherlich das Scouting, bekommt vermutlich ein paar Spieler auch mal günstiger, weil die die Aussicht haben, relativ schnell zu einem Spitzenklub (RBL) zu wechseln, wenn sie sich bei Paderborn gut machen. So läuft es im wesentlichen ja auch mit Salzburg. Trainieren und Akklimatisieren, danach upgraden. Unromantisch, aber Fußball ist auch nicht mehr der Fußball aus den 90ern.

--
Motto: "Promote What You Love, Don't Bash What You Hate"
#Critter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum