Streich und der VAR (Presselinks)

MPO @, Fürth, Montag, 06.05.2019, 13:25 (vor 72 Tagen) @ Alsodoch

Mehr im Kicker:

Wo er recht hat hat er recht, treffend zu Papier gebracht.

"Wenn es sich nicht ändert, müssen wir mal schauen, wo es hingeht. Es geht um grundsätzliche Dinge."

Wie weiter unten schon mal geschrieben: Es ist ein Qualitätsproblem. Die Technikvom VAR sind schon ok. Auch mal die ganz grundsätzliche Herangehensweise. Aber wie auch an anderen Stellen scheint es so zu sein, dass man keine fachliche Qualität auf die Positionen bekommt, weil es anderswo im Fußball mehr zu verdienen gibt.

Der Mangel an Qualität fängt ja schon oft bei der Autorität des Schiris an, die eher schlecht ist. Ich wiederhole mich da, aber ich würde das Schiedsrechterwesen und die Herangehensweise krass reformieren. Das würde dann für 5-6 Wochen in der Bundesliga richtig bunt und wild werden, aber danach wäre Ruhe. Ich denke dabei an konsequente Ahndung von leichten Fouls und Unsportlichkeiten. Trikotzupfer einfach konsequent Gelb. Reklamieren, außer vom Kapitän - eine kurze Warnung, sonst direkt Gelb. Sonstige Shenanigans wie Ballwegschlagen, kleine Zeitspielereien, Ball beim Freistoß wegkicken - immer ahnden. Bis sich alle auf dem Feld mal wieder benehmen und Fußball spielen.

Und zu Handspielen gibt es ja durchaus schon Vorstöße bspw. von CollinasErben, wo dann - ich sag mal - eher unabsichtliche Vergehen, also die meisten Handspiele, dann keinen Elfmeter nach sich ziehen, sondern einen indirekten Freistoß. Das ist bei weitem nicht so spielentscheidend.

--
Motto: "Promote What You Love, Don't Bash What You Hate"
#Critter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum