Eberl, Schröder, Rose? Borussias Zukunfts-Trio! (Presselinks)

MPO @, Fürth, Freitag, 05.04.2019, 09:48 (vor 14 Tagen) @ ulis05

Könnte den Schritt aus seiner Sicht verstehen. Ob es der richtige Schritt ist/wäre bliebe zu beantworten. In Mainz wäre er der Boss, in Gladbach nicht. In Mainz sind die sportlichen Chancen deutlich begrenzter als in Gladbach.
Für Mainz würde dies eine Unsicherheit bringen, mit der ich die nächsten paar Jahre nicht gerechnet hätte.

Naja, dass er umworben wird, ist ja nichts Neues. Gab es nicht vor dieser Saison und/oder der Winterpause da nicht auch schon diverse Nachfragen und Gerüchte?

Ich kann es aus meiner Perspektive auch schwer sagen, wie sicher er bleibt oder geht. Mainz 05 ist ein Projekt im (Wieder-)Aufbau und viele gute Schritte wurden unternommen, aber es gibt ein Restrisiko. Gladbach steuert gerade auf einen kleinen Umbruch hin, weil sie einen der älteren Kader in der Liga haben. Reizvoll, auch riskant.

Gladbach ist zudem kein riesiger Sprung zu Mainz. Finanziell solide, vielleicht ein bisserl langweilig, aber mit klarer und solider Führung, Potential, mit Rose wohl einen hochinteressanten Trainer am Start für die nächste Saison... Schwer.

Und es geistern ja auch andere Sport-Chefposten herum. Hannover wird bald suchen. Schalke sucht. Bei den Bayern weiß man auch nie so wirklich. Selbst RB Leipzig könnte über einen mehr "kaderorientierten" Direktor nachdenken so dass Rangnick strategischer arbeiten kann...

Aus Mainzer Sicht: Wäre bedauerlich, wenn er ginge. Ich selbst könnte es nachvollziehen.

--
Motto: "Promote What You Love, Don't Bash What You Hate"
#Critter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum