AZ: Stimmen zum Spiel in Bremen: "Situation ist brenzlig" (Presselinks)

undichsachnoch, Samstag, 30.03.2019, 19:42 (vor 24 Tagen) @ Bimbes

Es ist schon bezeichnend, dass es immer an der "letzten Konsequenz, dem Biss und dem Quäntchen Glück" liegt. Klar gehört immer auch Spielglück dazu. Aber man kann sich das auch erarbeiten/ erkämpfen. Wieder 4Km weniger als Werder gelaufen ist auch so ein Faktor. Das sieht für mich nicht nach vollster Konsequenz aus.

Ich finde, dass heute durchaus Biss vorhanden war.
Aber was willste machen, wenn es in der Mannschaft ein Leistungsgefälle gibt.

Gbamin stellt sich selbst ins Abseits.

Ötztunali (bei der U 21 gegen Frankreich gut, gegen England wie bei uns: verdribbelt, verdaddelt usw.)spielt in der 1. HZ unterirdisch und zu recht ausgewechselt.

Brosi steht völlig neben sich: Eine Szene in der 2 HZ: Er flankt in der Nähe der Eckfahne (oder war es eine Ecke?) und bleibt dann einfach stehen. Und Bremen beginnt über seine Seite zu kontern...

Boetius hatte Licht und viel Schatten: Ungenaue und schlampige Zuspiele (gut, er hat den Assist für's Tor), aber sonst? Viel Betrieb, wenig Ertrag.

Matéta siehst man auch kaum bis gar nicht.

Und trotz der 3 Tore - Niakhaté war für mich der beste Mann, auch wenn er beim 2. Tor unglücklich (in die Mitte zu Kruse) abprallen lässt.

Und am Ende( na ja - eher am Anfang) hast du dann auch noch den Schiri, der den (nicht unberechtigten) Elfer nicht gibt. Und diese oder jene gelbe Karte für die Bremer wäre auch OK gewesen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum