Mund abputzen, weitermachen... (Rund um Fußball)

MPO @, Fürth, Montag, 18.03.2019, 11:52 (vor 35 Tagen)

Dieses Gejammere hier ist ja mal wieder unfassbar. War doch vorher sehr klar, dass man gegen die Bayern verliert. Die waren wütend und giftig und wollten sich und der Welt beweisen, dass es für die Bundesliga locker reicht.

Sicherlich hätte ich auch gern lieber ein knapperes Spiel gehabt, aber die Unterschiede von den Bayern zu jeder Mannschaft der Liga (inkl. Dortmund) ist so dermassen krass, dass, wenn da mal alle wollen, man schlichtweg kein Land sieht.

Ich bin definitiv auch nicht happy, dass wir gerade so viele Spiele verlieren und finde es auch gefährlich, die Saison für "gelaufen" zu halten. Aber es bringt niemals etwas, allen Spielern, Trainern und Betreuern die Befähigung oder Einstellung abzusprechen. Das ist einfach nur schlichtweg dumm, Boulevardgeplärre und hirnlos. Sorry, da gibt es auch keine 2 Meinungen zu, wie dämlich sowas ist. Wer da dermaßen abledern muss, sollte mal sich selbst und sein Leben hinterfragen, warum man so ein Ventil braucht, um beweisen zu müssen, dass man keine Kinderstube genossen hat.

So, dass musste mal kurz raus.

Back to topic: Warums schiefging: Keine Ahnung. Aufstellung war auf Sicherheit bedacht, das ist aus meiner Sicht selten ne gute Idee gegen die Bayern. Die haben die ganze Saison über Probleme, wenn man sie hoch und intensiv anläuft. Stellt man sich hinten rein, dann kann das auch mal ala Düsseldorf knacken, aber das sind Ausnahmen. Falscher Plan, shit happens.

Generell würde ich mir wünschen, wenn wir diese All-In-Defensive-Pläne mal weglassen könnten. Das lag uns nie, wird uns nie liegen. Das macht vielleicht Sinn, wenn man (auch wieder ala Düsseldorf) eine Wagenburgmentalität hat, weil man weiss, dass man einfach krass viel schlechter ist als der Gegner (individuell). Wir sind nicht mal (außer gegen Bayern) krass viel schlechter. Und nur weil die Ergebnisse grade nicht stimmen, sollte man nicht den Fehler begehen und noch mehr auf Sicherheit gehen.

Also Sandro, lass die Leute von der Leine. Just vor dem Spiel sind die Mainzer viel gelobt worden, weil man anders als viele andere Klubs in der Lage grundsätzlich eine offensive Herangehensweise an die Spiele hat. Das soll und muss das Markenzeichen sein. Also bitte auch in Bremen mit 2 Stürmern im 4-4-2 und mit klarem Auftrag, ordentlich vorne draufzugehen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum