Heidel verkündet Rücktritt (Rund um Fußball)

Koom, Donnerstag, 28.02.2019, 10:11 (vor 86 Tagen) @ Nope

Ist aber auch schwer. Wir haben es ja schon nicht leicht, die Erwartungshaltung auf „Klassenerhalt“ zu beschränken.

So ist es. Und ja, wenn du mitten in der Saison feststellt, dass du mit dem Abstieg sehr wahrscheinlich nichts mehr zu tun hast, dann geht der Blick sehr schnell nach oben. Persönlich finde ich es immer wesentlich wichtiger, dass man in jedem Spiel "drin" ist und der Gegner nur unter heftigen Verlusten und Aufwänden Punkte bekommen hat.

Aber die Leistungsdichte und der Kapitaleinsatz in der Buli ist mittlerweile so krass, das im Grunde außer den Bayern und Dortmund niemand mehr einigermaßen sicher mit dem internationalen Geschäft planen kann.

Ja, die sind in der Kaderstärke auf diesem Niveau. Fehlt mal einer, rückt ein ähnlich starker nach. Dortmund ist als Gebilde noch fragiler, aber auch da ist man gut aufgestellt. Wenn man bedenkt, wie stark Diallo bei uns war und bei denen ist er halt so... da.

Dh Tradition und Anspruch daraus sind brandgefährlich. Vor allem, wenn dein Lokalrivale Dir die Rücklichter zeigt.

Umso wichtiger, dass man besonnen handelt. Auch wenn ichs vermutlich jinxe, indem ichs ausspreche: Schalke wird von Heidels Wirken noch profitieren. Es wird kaum einer zugeben, aber die finanzielle Gesundung war erheblich und die Mannschaft hat jetzt grundsätzlich eine bessere Altersstruktur. Das sind leistungswillige Spieler, die für Schalke eigentlich gut passen. Nur stimmt es zwischen Trainer und Mannschaft nicht - nicht unbedingt atmosphärisch, wohl mehr einfach, wer was wann wo will.

--
Ja, ich bin hier ansonsten als MPO vertreten. Nein, ich bin nicht gesperrt, aber mein Account ist kaputt. Ändert nicht in euren Settings das Theme!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum