Wozu gibt es den VAR... (Rund um Fußball)

SaschaMZ, Sonntag, 26.08.2018, 08:33 (vor 24 Tagen) @ Lerche51

Ich bleibe dabei: Der VAR ist grundverkehrt konzipiert. Nicht der Schiri darf entscheiden, ob eine Szene überprüft werden soll, sondern die betroffenen Trainer (Stichwort: Challenge). Die Schiris - ob auf dem Platz oder im Kölner Keller - haben so nach wie vor zuviel Einfluss.

Die Frage ist aber, löst es das Problem?

Prinzipiell finde ich es auch reizvoll weil es in anderen Sportarten sehr gut funktioniert. Der Respekt vor den Referees bzw deren Entscheidungen ist aber auch ein anderer (Thema gelb fordern, ständiges meckern und beeinflussen, Rudelbildung,..).

Was wäre wenn Nagelsmann den Elfmeter hätte überprüfen lassen? Wäre eine andere Entscheidung getroffen worden? Wohl eher nicht.
Die Diskussion wäre nicht weg, eher würden wir an einen Punkt kommen wo es zu einem Misch-Masch kommt sodass extrem strittige Situationen (in denen der Schiri vllt wirklich unsicher ist) nicht mehr überprüft werden können, weil keine Challenges mehr übrig sind.

Der VAR muss weg (was wohl nicht passieren wird) oder anders genutzt werden. Die Punkte wurden zig Mal angesprochen (Transparenz, das JEDER weiß was überprüft wird und am besten eine Erläuterung warum die Entscheidung so oder so getroffen wurde - hier gerne ein Beispiel am Football nehmen).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum