Unser Fazit zur Infoveranstaltung „Fankurve 2.0“ Teil 1 (Rund um Fußball)

Meenzer Metzger '99, Montag, 28.01.2019, 21:39 (vor 23 Tagen) @ Captain Spaulding

Die heutige Diskussionsveranstaltung des Vereins hat sicher einigen dabei geholfen, sich ein kompletteres und auch differenziertes Bild der Umbaupläne zu machen. Sicher waren auch ein paar Tage Abstand nach einem Spieltag mit vielen Diskussionen um die Rheinhessentribüne 2.0 nicht schlecht, um das vorgelegte Konzept zu reflektieren.

Zunächst ist positiv hervorzuheben, dass der Verein gemeinsam mit den Fans an einer Weiterentwicklung der Stimmung und des Stadions arbeitet. Auch die Idee, eine Umfrage zu starten und dadurch ein Meinungsbild einzuholen, ist grundsätzlich eine gute. Ein wichtiger Kritikpunkt bleibt aber weiterhin der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Mainz 05 hätte die Möglichkeit gehabt, das Konzept bereits in der Winterpause vorzustellen und den heutigen Termin der Diskussionsrunde deutlich früher bekanntzugeben.

Das Thema Stimmung im Stadion am Europakreisel ist ein diffiziles. Natürlich kann eine Verlegung des Stimmungskerns positive Impulse setzen. Über eine verbesserte Stimmung würde sich sicher jeder freuen. Positiv ist auf jeden Fall, dass sich die Verantwortlichen von Verein und Fanszene Gedanken machen und man bestrebt ist, eine Verbesserung herbeizuführen. Im Falle eines Umzuges muss unserer Meinung nach aber ein Kompromiss mit den direkt Betroffenen gefunden werden, von denen sich heute Abend doch einige negativ zu den Plänen geäußert haben.

Der Umzug der aktiven Fanszene in den oberen Bereich bleibt trotz des heutigen Abends eines der großen Streitthemen. Insbesondere die direkt vom Umzug Betroffenen haben sich heute Abend deutlich hierzu positioniert und ihre Ablehnung der Pläne kundgetan. Hier ist vielleicht trotz des grundsätzlich positiven Kommunikationsprozesses im Vorfeld einiges nicht oder zumindest schlecht mit den Betroffenen abgesprochen worden. Das hier entsprechend Unmut entsteht kann man dann auch nachvollziehen.

Kommen wir aber nun zum – zumindest für uns – wesentlichen Problem: den Vario-Sitzen! Zum einen bitten wir darum, nie wieder, also wirklich nie wieder den Begriff „Stitzer“ zu benutzen. Ernsthaft!!! Zum anderen können wir nach wie vor nicht nachvollziehen, künftig für die gleiche Leistung nahezu den doppelten Preis zu bezahlen. Hier hat der Verein auch keine Argumente vorgebracht, warum eine solche Preiserhöhung nötig sein soll. Außerdem sind Vario-Sitze auch kritisch, weil in diesem Bereich ein spontanes Mitnehmen von Freunden und damit auch ein Wachsen von Fangruppen nicht möglich sind. Das kann nicht im Sinne des Vereins sein. Für den Verein sollte sich ebenfalls die Frage stellen, ob die durch No-Shows entstehenden Lücken (die es ja jetzt schon auf der Gegengerade zu genüge gibt) das Bild einer Mainz-05-würdigen Heimkurve produzieren würden.

Weiterhin sehen wir ein riesiges Problem bei der Vergabe der Vario-Sitze. So gab es seinerzeit schon beim Umzug aus dem Bruchweg ins Stadion am Europakreisel jede Menge böses Blut zwischen Gegengerade-Besuchern und dem Verein. Der Verein schaffte es nicht, Fan- und Freundesgruppen, die am Bruchweg seit Jahren zusammen gestanden hatten, auch im neuen Stadion gemeinsame Plätze zuzuweisen, obwohl hier nahezu identische Kapazitäten vorhanden waren. Ein solches Organisationsversagen könnte auch nun eintreten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum