Wortpiratin: Traumbundesliga? Am Arsch die Waldfee... (Rund um Fußball)

MPO, Fürth, Freitag, 25.01.2019, 15:32 (vor 26 Tagen) @ elmex

Ich hoffe mit dem letzten Satz hast du Recht. :-)

Naja, schauen wir uns das mal an:

Köln macht ne Menge richtig, liegt nicht sooo oft daneben mit Entscheidungen. Haben einen perspektivisch interessanten Trainer geholt, den Kader ganz gut abgerundet. Trotzdem knapsen die in der Bundesliga (wenn dabei) recht schnell unten rum. Denen fehlen auf uns mal so roundabout 20-40 Mio. Investitionsmasse, mindestens. Wenn die aber ruhig arbeiten, haben die ganz gute Chancen, sich wieder fester in der 1. Liga zu etablieren. die haben nicht sonderlich viel Schulden, dass Stadion bringt einiges ein, der Kader solide - auf Dauer ein Verein, der uns ein Stück voraus sein könnte, wenn er ähnlich gut arbeitet.

Hamburg sehe ich als gefährdet an. Die fangen gerade an, mehr richtig zu machen - aber die haben einen Riesenberg Schulden, der abgetragen werden muss und der Kader hat ein seltsames Gehalts- und Niveaugefälle. Wo Köln finanziell insgesamt eher stabil ist und nach dem Aufstieg mehr von selbigem mitnehmen kann, ist bei Hamburg der Aufstieg eher Pflicht, damit das nicht die Richtung wie der FCK annimmt.

Wobei man fairerweise sagen muss: Hamburg als Standort bietet einfach schon krass andere Möglichkeiten als Kaiserslautern. Das sieht man ja selbst bei den kleinen Paulianern. Der HSV müsste schon absurd schlecht arbeiten, um in die gleichen Gefilde wie der FCK abzusteigen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum