FAZ: Schuld ist nicht das Schicksal (Rund um Fußball)

Bimbes, Mittwoch, 31.10.2018, 19:48 (vor 19 Tagen) @ Alsodoch

Sehe es ähnlich wie Meuren. So langsam sollte man aufhören die, vor allem auswärts, negativen Leistungen schön zu reden. Man ist nicht umsonst so lange ohne Sieg, ein paar ansehnliche Abschnitte innerhalb eines Spiels reichen auf dem Niveau leider nicht aus. Nach gestern ist auch das 1:2 gegen Bayern wieder in einem ganz anderen Licht zu sehen, obwohl ich die Leistung da sogar größtenteils ordentlich fand.

Manchmal kann es auch hilfreich sein, die Jungs öffentlich zu kritisieren, anstatt sie immer zu loben und in Watte zu packen. Der Heidel hat das früher häufiger über die Medien gemacht, wenn er das Gefühl hatte, dass die Einstellung nicht stimmt.

Gestern war es ja bis zur 60. Minute wirklich gut, eig. muss man 3:1 führen. Dass sie dann aber komplett jegliches Offensivspiel einstellen und versuchen eine halbe Stunde den Sieg zu ermauern, konnte nur schief gehen. Man hätte auf jeden Fall auf das 3. Tor spielen müssen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum