„Neuanfang“ Nationalmannschaft... (Rund um Fußball)

Nope @, Sonntag, 14.10.2018, 21:55 (vor 31 Tagen) @ Alsodoch

I h > > Grosse Teile des Neuanfangs hätten vor der WM passieren müssen. Ganz vorne bei T Müller und Neuer, ggfs Gomez.


Aber lassen wir das. Löw ist die längste Zeit Bundestrainer gewesen. Oder, die N11 versinkt in der Bedeutungslosigkeit - in dem Sinne, dass sich die Fans nen feuchten Kericht scheren. Ich für meinen Teil gucke schon lange nur noch gelegentlich hin.


Das (fett Markierte) möchte ich genau so unterschreiben.

Nur der FSV!


So sieht's aus!:dh:


Wenn, dann würde ich DE:FRA nur wg FRA gucken, wie schon bei der WM - auch wenn da auch nicht alles geglänzt hat.

Ich gehe mal davon aus, dass viele Mitleser hier in der Zeit aus dem Aufstieg und davor geprägt wurden und daher altermäßig nicht allzu weit auseinander liegen.

Ich für meinen Teil kann das sagen: ich liebe Fußball und speziell “meinen” Verein.
Aber ich habe ein Leben und eine Familie und die sind wichtiger als Fußball und vor allem wichtiger als so ein verkacktes Nations League-Spiel. Ein Plastik-Wettbewerb, der nur geschaffen wurde, weil man gemerkt hat, das Freundschaftsspiele keinen mehr interessieren. Also will man Spannung schaffen durch noch mehr Übersättigung.

Selbst wenn beide Mannschaften in Topform wären, würde ich mir drei Mal überlegen es zu gucken.

Braucht kein Mensch.

Dann echt lieber ein Grottenkick am Europakreisel an einem Dienstagabend.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum