Hausdurchsuchungen (Alles außer Fußball)

Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 13:20 (vor 70 Tagen) @ willi05
bearbeitet von Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 13:24

verwechselst Du da nicht Ursache und Wirkung? Willst Du in einem Rechtsstaat die Verhältnismäßigkeit von Polizeiaktionen festlegen?

Ja, natürlich. Das ist eines der vorsichtbaren Merkmale eines Rechtsstaats, dass sich die Bevölkerung darüber Gedanken machen darf und soll, ob die von ihr beauftragten Organe, hier Polizei und Staatsanwaltschaft, rechtlich einwandfrei und dem Zweck nach angemessen ("verhältnismäßig") handeln. Dass man dazu nicht immer und bei Polizeiaktionen häufig nicht alle Informationen hat, ändert daran nichts.

Sei froh in einem Staat zu Leben, in dem Du solche Kritik überhaupt öffnentlich äußern kannst ohne irgendwelche Repressalien befürchten zu müssen.

Wenn man anfängt, darüber "froh zu sein" und solche Rechte als Privilegien zu betrachten, hören sie auf, selbstverständlich zu sein. Ab diesem dem Punkt wird der Bürger zum Untertan. Nicht gut.

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum