SZ: Schröder warnt vor leeren Rängen (Rund um Fußball)

willi05, Dienstag, 09.10.2018, 14:12 (vor 6 Tagen) @ Enderle

Hallo,
in Mainz sind es sicher nicht nur die letzten 2 Jahre!
Ich schätze eine Fanbasis von 12 - 15 Tausend hat sich in den letzten 20 Jahren des Aufschwungs gebildet. Dazu kamen die "Event-"Fans des selbsternannten Karnevalvereins die nicht in allererster Linie des Fußballs wegen sondern des Gesamterlebnisses an den Bruchweg kamen und schon war das Stadion samt Gästefans immer ausverkauft. Ich kann die Entscheidungsträger für ein neues Stadion verstehen, wollte aber nicht in deren Haut stecken. Wo bauen und in welcher Größe? Hier hat man wohl auf eine Entwicklung gesetzt die ein Stadion mit über 30.000 Plätzen rechtfertigt. Die Standortwahl war dann eher suboptimal, es musste schnell gehen und die Infrastruktur, selbst nach den Verbesserungen in letzter Zeit, ist noch stark ausbaufähig. Über die Erreichbarkeit mit dem ÖPNV kann ich nur den Kopf schütteln. Wenn ich dann die Einwohnerzahl von Mainz mit der der anderen aktuellen Bundesligstädten vergleiche (selbst Freiburg hat mehr Einwohner), die Fanverteilung auf die beiden "Traditionsvereine" in näherer Umgebung und die Attraktivität der Heimspiele der letzten beiden Jahre ist die Zerstückelung der Spieltage nur ein Puzzlestück beim Zuschauerrückgang. Allein der Start in diese Saison und vor allem das letzte Heimspiel geben mir Hoffnung, dass es zumindest von der spielerischen Seite her eine starke Verbesserung und hoffentlich dann einen Anstieg der Zuschauerzahlen geben wird. Für den Rest habe ich da weniger Hoffnung..., im Sommer schattenlos durch den Staub und demnächst bei Kälte und Wind durch den Matsch, die Straßenbahnen haltestellenlos vorbeiziehen sehen!
Gruß
Willi


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum