Kicker: Brauchen typische Mainz-05-Spieler (Presselinks)

mainzzer, Donnerstag, 13.09.2018, 14:55 (vor 6 Tagen) @ Ulle


Unter Hjulmand hatten wir am Ende vielleicht einfach keine gute Chancenauswertung. Ich kannmich nicht daran erinnern, dass wir in einem Spiel "unterlegen" waren. Man hatte jedes mal das Gefühl, gleich platzt der Knoten und dass kam aber leider nicht.
Ich meine mich zu erinnern, dass ich damals eher angetan war, wie wir uns selbst Gegner,wie die Bayern "zurechtgelegt" haben. Am Ende waren aber immer die Abschlüsse das Problem (ist ja nicht neu).

Ich meine mich zu erinnern, dass Heidel letztlich wollte, dass man im Abstiegskampf ein paar Kampfpunkte holt, durch Fußball, wie ihn Schmidt dann spielen ließ. Hjulmand hat sich geweigert und der Rest ist Geschichte.

LG

Naja. Dann oute ich mich jetzt mal als taktisch Vollblinder und Simpel.
Ich persönlich fand das halbe Jahr Hjulmand Fussball grauslig. Für mich waren die Spiele unerträglich langweilig. Ich schaue Fussball durchaus wegen der Emotionen und auch wegem wildem Hin und Her.
Und wenn in der CL Tiki Taka Ballbesitz Dingens zelebriert wird schalte ich auf Rosamunde Pilcher um; sogar das ist für mich spannender.

jmtp


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum