Neues von Neo – Die rote Pille

Mein Name ist Neo, zumindest hier. Zuletzt habe ich etwas über die Zuschauersituation geschrieben und außergewöhnlich positives Feedback bekommen. Das wird heute anders werden. Befürchte ich. Im wahren Leben heiße ich anders, bin 43 Jahre alt, Familienvater, Banker, Vereinsmitglied und Dauerkarteninhaber – beides seit Klopp-Zeiten, ein typischer „Modefan“  also. Ich war/bin TORToURist, Mancher in der Redaktion hat mich Chef genannt, wobei das allenfalls in organisatorischen Dingen richtig war. Ich sehe mich weniger als Bestandteil der Szene. Ich kenne den einen‎oder anderen, auch aus Vereinskreisen, aber bin sicher kein Insider. Warum ich das schreibe? Damit ihr einordnen könnt, was jetzt kommt.

Es stinkt mir, was gerade passiert. Irgendwie ist dieses Wunderbare und Allumfassende unserer besonderen Gemeinschaft weg. Besser kann ich es nicht beschreiben, aber vielleicht erklärt mir bei Gelegenheit die Wortpiratin auch dieses Gefühl. Alles zersplittert vor unseren Augen. Kigges ist das beste Beispiel. Es gab Zeiten, da war dies hier eine kreative, kontroverse und humorvolle Plattform. (Und vor allem war es die einzige.) Nun gibt es diverse Foren, teils passwortgeschützt, und Facebookgruppen, teils privat mit Aufnahmekriterien, mit dem Resultat, dass jeder ‎in seiner eigenenBlase lebt, wo man sich mit gleichen Meinungen gegenseitigbeweihräuchert. Verlernt werden dabei Diskussion, Toleranz und Respekt. Ich kenne den Internetknigge nicht, aber in meinem Gedankengut ist ein Forum zum Meinungsaustausch da, und eine Meinung muss man nicht zwingend beweisen können, sie ist nicht gleich völliger Blödsinn, wenn es auch irgendwie anders sein könnte, und man ist nicht gleich ein „dummer Lautrer“, wenn  man etwas Kritisches von sich gibt.

Nehmen wir die aktuellen Vorkommnisse rund um den Vorstand. Ich kann es nicht beweisen, aber ich persönlich glaube NICHT, dass…

… die AZ auf einem persönlichen Kreuzzug ist.

… Hr. Rehberg seine Reputation für nichts und wieder nichts aufs Spiel setzt.

… die Bildzeitung sich HS Entmachtung komplett aus den Fingern zieht.

… die MixedZone sich aus allem raushält, weil sie nichts zu sagen hat.

… der Vorstand sich spontan zusammensetzt, um gemeinsam eine Gegendarstellung zu verfassen.

… CH wirklich etwas Neues machen wollte.

… HS Aufwandsentschädigungen dem tatsächlichen ‎Aufwand entsprechen und man das jahrelange Verschweigen dieser als Kavaliersdelikt betrachten kann.

… eine Struktur wichtiger ist als die handelnden Personen darin.


Ich glaube stattdessen, dass…

… Mainz dringend eine zweite Zeitung braucht.

… HS nach 25 Jahren Vorstandsarbeit alle möglichen Verflechtungen hat, die ihm auf vielen Ebenen eine nicht gesunde Machtposition geben.

… es längst nicht mehr um das Wohl des Vereins, sondern um das persönliche geht.

… eine starke Person zu wenig ist. Oder zu viel.

… irgendwer den König ermorden will, ohne selbst der Königsmörder zu sein.

…  HS vielleicht das Gesicht, aber nie der Kopf von Mainz 05 war, und dass‎ er Letzteres auch nie sein wird. Er aber etwas anderes denkt.

… HS auf Merkel macht, obwohl er eigentlich Gabriel ist.

… Mainz 05 dringender als einen Torwart  einen Rattenfänger braucht, der die ganze Meute hier einfängt, bevor es zu spät dafür ist.

 

Und ich wünsche mir ein Forum, in dem genau über solche Dinge diskutiert wird, mit allen kreativen Köpfen der Fanszene, ohne Goldwaage. Kontrovers, aber ohne Schnappatmung. Kigges steht am Scheideweg. Nehmt die blaue Pille und die Geschichte endet, jeder glaubt, was auch immer er glauben will. Nehmt die rote Pille und wir bleiben hier im Wunderland und werden sehen wie tief das Kaninchenloch reicht.

Euer Neo

PS: Danke, Neo – ich kann das zu 100 % unterschreiben.

Michael